BOOK REVIEW: Love & Gelato by Jenna Evans Welch

 

author: Jenna Evan Welch
title: Love & Gelato
publisher: Simon Pulse
publication date: May 3rd, 2016


Lina is spending the summer in Tuscany, but she isn’t in the mood for Italy’s famous sunshine and fairy-tale landscape. She’s only there because it was her mother’s dying wish that she get to know her father. But what kind of father isn’t around for sixteen years? All Lina wants to do is get back home.

But then she is given a journal that her mom had kept when she lived in Italy. Suddenly Lina’s uncovering a magical world of secret romances, art, and hidden bakeries. A world that inspires Lina, along with the ever-so-charming Ren, to follow in her mother’s footsteps and unearth a secret that has been kept for far too long. It’s a secret that will change everything she knew about her mother, her father—and even herself.

[source: http://www.goodreads.com]


USA

Love & Gelato by Jenna Evans Welch is – hands down – one of my favorite reads this year and probably even one of my all time favorite books now. I love Italy. I’ve been there only once in my life so far, but I fell in love with this beautiful country right away. When somebody told me that there’s a new book called Love & Gelato which takes place in Italy and especially in a city that I’ve always wanted to visit I knew I had to buy and read it. Good thing there was this readalong going on on Instagram – so I bought the book, read it, finished it in only three days and fell head over heels in love with the story as well as with the characters.

Love & Gelato is a beautiful love story; it’s about love and friendship, about family – it’s about finding oneself, combined with an exciting scavenger hunt through gorgeous Italy.

Primarily the book was marked as a love story but even though the love story between two teenagers is a very important part of the story, the romance between Lina and Ren is nearly insignificant next to the book’s actual topic: a girl desperately trying to cope with the sudden loss of her beloved mother and to find out who she really is.

Lina’s mother, who passed away, seemed to be a little more secretive than Lina thought she was. Lina thought she knew her mother; but when she gets diagnosed with cancer and it’s obvious that she won’t survive her sickness, she starts telling Lina about a guy named Howard she met during her time she spent in Italy. And when she dies Lina finds out from her grandmother that this Howard guy her mother kept telling her about is her father. Her monther wanted her to spend some time in Italy to discover the beautiful country she once fell in love with, so after Lina finishes her school year in Seattle she heads to Italy for the summer to visit the man who’s supposed to be her father; a man she’s never met or even heard of before her mother got sick.

Lina is very sceptical. She just doesn’t understand why her mother always kept her father a secret and now that she’s gone she wants her to go live with her father? With a guy she doesn’t even know? As soon as she arrives in Italy she meets Sonia, a workmate and friend of her father, who gives her one of her mothers journals. Apparently her mother, who kept journals sine she was a teenager, sent one of her journals to Sonia. Sonia figures that she must have sent it to her to give it to Lina. That’s when an exciting scavenger hunt through Italy starts, always on her mother’s heels to find out more about her life, especially her love life while she was in Italy which was when she got pregnant with Lina because apparently Howard doesn’t look anything like Lina and Lina doesn’t really believe that Howard is her bilogical father.

Love & Gelato not only tells the story of Lina, who’s trying to find out more about her mothers life but also the story of her mother. I really really enjoyed reading about Lina’s journey across Italy as she tries to solve the mystery of her mother’s journal she was given from Sonia. She also meets some really amazing friends along the way, for example Ren. Ren is such a great character, he’s fun to be around, honest, funny, loyal, protective – I loved Ren and Lina together. Also I loved how the relationship between them envolved throughout the story.

I also absolutely adored the Italien setting. The way the author describes the shops and stores and landmarks and even streets was absolutely breathtaking and it made me want to go back to Italy so so bad. I really wished I was Lina experiencing all these amazing and great things in this wonderful and gorgeous country.

Besides that I really really loved Lina’s and Ren’s story also the journaling aspects really drew me in. The thought of finding an old journal is so exciting and reading all of her mothers journal entries was amazing. Two different stories are told in this book; two totally different stories that still belong together somehow; two stories about a mothers and a doughters life; two stories that ended and started in the same place.

This book is super cute and fun and also somewhat mysterious. I’m so glad I picked this book up. It’s amazing and I just couldn’t put it down and I do feel the urge to reread it soon because it’s perfect; not just the book but also the writing style and I’d recommend this book to everyone who’s looking for a fun and cute summer read. This book is also perfect for anyone who loves Italy.


Autor: Jenna Evan Welch
Titlel: Love & Gelato
Verlag: Harper Collins Germany
Erscheinungsdatum: 12. Juni 2017


GermanLove & Gelato von Jenna Evans Welch is definitiv eines meiner absoluten Buchhighlights in diesem Jahr und jetzt auch eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich liebe Italien. Ich war bisher erst einmal dort, habe mich aber sofort in dieses wunderschöne Land verliebt und als ich hörte, dass es bald ein neues Buch namens Love & Gelato geben soll, welches in Italien spielt, insbesondere in einer Stadt, die ich schon, seit ich denken kann, besuchen möchte, war für mich klar, dass ich das Buch kaufen und lesen muss. Zum Glück gibt es hierzu momentan eine Leserunde, weshalb ich noch einen Grund mehr hatte, das Buch zu kaufen. Ich habe es also gekauft, gelesen, innerhalb drei Tagen beendet und mich Hals über Kopf in die Geschichte und in die Charaktere verliebt.

Love & Gelato ist eine wunderschöne Liebesgeschichte; eine Geschichte über Liebe und Freundschaft, Familie – über Selbstfindung, kombiniert mit einer aufregenden und mysteriösen Schnitzeljagd durch das wunderschöne Italien.

Auch wenn das Buch in erster Linie als Liebesgeschichte deklariert wird, steht die Liebesgeschichte zwischen zwei Teenagern meiner Meinung nach eher an zweiter Stelle, da das Buch auch noch eine Thematik behandelt, die weit im Vordergrund steht: es geht um ein junges Mädchen, dass versucht, mit dem Tod ihrer geliebten Mutter klar zu kommen und herauszufinden, wer sie eigentlich ist und wo sie her kommt.

Linas Mutter scheint wohl doch etwas geheimnisvoller zu sein, als Lina dachte. Lina dachte sie kannte ihre Mutter, doch als sie die Diagnose erhält, an Krebs erkrankt zu sein und es ganz offensichtlich wird, dass sie ihre Krankheit nicht überstehen wird, fängt sie an Lina Geschichten über einen Mann namens Howard zu erzählen; einen Mann, den sie während ihres Auslandsaufenthalts in Italien im Alter von Anfang Zwanzig kennengelernt hat. Als ihre Mutter stirbt erfährt Lina von Ihrer Großmutter, dass dieser Howard wohl ihr leiblicher Vater ist. Ihre Mutter wollte, dass ihre Tochter ebenfalls eine Zeit lang nach Italien geht um die Erfahrungen zu machen, die sie selbst während ihrer Zeit dort gemacht hat – nachdem sie also ihr Schuljahr in Seattle beendet hat, macht sie sich auf den Weg nach Italien um dort – vorerst nur für den Sommer – bei ihrem Vater zu leben, einem Mann, von dem sie noch nicht einmal etwas wusste bis kurz vor dem Tod ihrer Mutter; ein Mann, den sie noch nie in ihrem ganzen Leben zuvor gesehen hat.

Lina ist sehr skeptisch was die ganze Sache angeht. Sie versteht einfach nicht, wieso ihre Mutter unbedingt wollte, dass sie mit ihrem Vater lebt wo sie doch ihr gesamtes Leben lang ein riesen Geheimnis darausgemacht hat, wer ihr leiblicher Vater ist. Sobald sie in Italien ankommt lernt sie dort Sonia, eine Freundin und Arbeitskollegin ihres vermeintlichen Vaters kennen, die ihr eines der Tagebücher ihrer Mutter überreicht. Ihre Mutter, die seit sie ein Teenager war immer Tagebücher geführt hat, hat eines ihrer Journals nach Italien geschickt und Sonia war der Meinung, dass Lina der Grund ist, weshalb sie es her geschickt hat und übergibt es ihr. Und das ist wenn eine aufregende und mysteriöse Schnitzeljagd durch Italien beginnt, immer auf den Spuren ihrer Mutter, um mehr über ihr Leben in Italien herauszufinden; insbesondere ihr Liebesleben, da es genau die Zeit war, als sie mit Lina schwanger wurde.

Love & Gelato erzählt nicht nur die Geschichte von Lina, die versucht mehr und mehr über das Leben ihrer Mutter herauszufinden, sondern auch die Geschichte ihrer Mutter. Ich habe es regelrecht genossen, Lina auf ihrer Reise durch Italien zu begleiten, während sie versucht, die Geheimnisse ihrer Mutter aufzudecken. Währenddessen lernt sie auch großartige Leute kennen, unter anderem zum Beispiel Ren, an den ich mein Herz verloren habe. Ren ist so ein toller Charakter, er ist lustig, ehrlich, loyal mit einem ausgeprägten Beschützerinstinkt und einfach super süß. Lina und Ren zusammen sind einfach großartig.

Auch das Setting hat mir wahnsinnig gut gefallen. Die Art und Weise wie die Autorin die Plätze, Geschäfte und Straßen Italiens beschreibt ist einfach atemberaubend und mehr als einmal habe ich mir gewünscht, wie Lina durch Italien reisen zu können und selbst all diese wunderbaren Erfahrungen zu machen und Abenteuer zu erleben.

Neben Lina’s und Ren’s Geschichte war ich auch super beeindruckt von der Geschichte um das Tagebuch herum. Der Gedanke ein altes Tagebuch zu finden ist einfach großartig und so aufregend, findet ihr nicht? All die Einträge ihrer Mutter, als sie selbst noch so jung war, zu lesen war einfach toll. In diesem Buch geht es um zwei Geschichten; zwei total unterschiedliche Geschichten die trotzdem irgendwie miteinander zusammenhängen; zwei Geschichten; die Geschichte einer Mutter und die einer Tochter, die am selben Ort enden und wieder von Neuem beginnen.

Diese Geschichte ist einfach so wahnsinnig süß und toll und natürlich auch ein bisschen geheimnisvoll. Ich bin so froh, dass ich es gekauft und gelesen habe und wenn ich ehrlich bin, verspüre ich sogar das Bedürfnis, es ganz bald noch mal zu lesen. Dieses Buch ist perfekt und so wunderschön. Ich würde es auf jeden Fall jedem weiterempfehlen, besonders denjenigen, die auf der Suche nach einer schönen Liebesgeschichte sind, aber auch denen, die eine Schwäche für Italien haben.

fünf

 

12 thoughts

    1. juhuu also meine Freude und mein schlechtes Gewissen darüber, dich zu einem Buchkauf veranlasst zu haben bzw. zu veranlassen trotz deines Buchkaufverbots streiten sich gerade so ein bisschen darum wer gewinnt haha aber das Buch ist wirklich toll. Es ist keine typische Liebesgeschichte, es ist irgendwie was besonderes und es geht nicht nur um die reine Liebesgeschichte, sondern auch um das Leben an sich, herauszufinden wer man ist, woher man kommt – wie man mit Schicksalsschlägen umgeht, sie verarbeitet etc. und dazu gibt’s dann noch diese wahnsinnig tolle „Schnitzeljagd“ durch Italien und es ist einfach so wundervoll ❤ ich hoffe dir gefällt das Buch auch, nicht dass du nachher wegen mir noch umsonst Geld ausgibst :O

      hab einen tollen Tag! 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s