BOOK REVIEW: Doctor Who: Twelve Doctors of Christmas by Jacqueline Rayner

2

author: Jacqueline Rayner (Contributor)
title: Doctor Who: Twelve Doctors of Christmas
publisher: BBC Children’s Books
publication date: October 6th, 2016


A new collection of illustrated Christmas adventures, starring twelve incarnations of the Doctor plus many of his friends and enemies. Inside this festive book of Doctor Who stories, you’ll find timey-wimey mysteries, travels in the TARDIS, monster-chasing excitement and plenty of Christmas magic. Find out what happens when the Third Doctor meets Jackie Tyler, the Seventh Doctor and Ace encounter an alien at Macy’s department store, and the Ninth Doctor tries to get Rose a red bicycle for Christmas. With stories by Jacqueline Rayner, Colin Brake, Richard Dungworth, Mike Tucker, Gary Russell and Scott Handcock, plus twelve original illustrations by artists including the award-winning Rob Biddulph.

[source: http://www.goodreads.com]


USA

vier

 

Autor: Jacqueline Rayner u. a.
Titel: Doctor Who: Twelve Doctors of Christmas
Verlag: BBC Children’s Books
Erscheinungsdatum: 6. Oktober 2016


German

Ich bin ein riesiger Doctor Who Fan und außerdem ist Weihnachten meine liebste Zeit im Jahr, es war also unmöglich an dieser wunderschönen Doctor Who Anthologie vorbeizugehen, als ich es zum ersten Mal entdeckt hatte. Alle Doktoren erleben in dieser Sammlung wunderschöner Kurzgeschichten ihre eigenen kleinen Weihnachtsabenteuer. Klingt doch nach jede Menge Spaß, findet ihr nicht?

Ich mochte so ziemlich alle Geschichten, die einen mehr als andere, was wohl daran liegt, dass ich nur die neuen Doktoren kenne und daher kaum einen Bezug zu den alten Doktoren hatte und mich die Geschichten deshalb auch emotional nicht so berührt haben, wie ich es mir vielleicht gewünscht hätte.

Alle Geschichten sind voll gepackt mit jede Menge Spaß und Anspielungen, insbesondere für ältere Fans, aber auch für neue Fans würde ich sagen. Da wäre zum Beispiel der dritte Doktor, der in „The Christmas Inversion“ auf Jackie Tyler trifft, Rose’s Mutter. Ich liebe Jackie und Rose ist bei Weitem meine Lieblingsbegleiterin des Doctors. Das ist auch Grund weshalb „Roses Red Bicycle“ auf jeden Fall meine liebste der zwölf Geschichten ist. Diese Geschichte hat mich wirklich sehr emotional gemacht und ich liebe es einfach zu sehen, wie wichtig Rose auch dem Doktor ist und wie lieb er sie in all der Zeit gewonnen hat. Ich fand es einfach so großartig, wie oft Rose in den Geschichten erwähnt wurde, aber Martha und Donna zum Beispiel überhaupt nicht, und auch Amy, Rory und Clara haben keine Erwähnung in dem hübschen Büchlein gefunden. Das zeigt doch nur wieder, wie wichtig Rose uns Whovians ist und wie sehr wir offenbar alle an ihr hängen. Sie war nun mal die (neue) erste Begleiterin des Doktors und hatte eine sehr intensive und intime Beziehung zu ihm – wie ich finde.

Ich fand es auch einfach großartig, dass es so viele Anspielungen und Hinweise auf einige der Folgen der Serie gab, manche Geschichten waren sogar so eine Art Fortsetzung zu den Folgen im Fernsehen, wie eben zum Beispiel „Rose’s Red Bicyle“, aber auch „Loose Wire“ die Geschichte in der es um den zehnten und gleichzeitig meinen Lieblingsdoctor geht.

Jede Geschichte dieser Sammlung garantiert jedem Whovian ein Lächeln im Gesicht.

Außerdem gibt es in dem Buch wunderschöne Illustrationen passend zu jeder einzelnen Geschichte. Bei manchen konnte ich nicht anders, als gefühlt stundenlang die Bilder anzustarren, weil sie einfach so wunderschön sind.

Da ich nur die neuen Versionen des Doctors kenne, sprich die Neuauflage der Serie seit 2005, habe ich mit Sicherheit sehr viele Anspielungen verpasst bzw. nicht verstanden, was für die älteren Langzeitfans sicherlich ein richtiger Genuss war. Allerdings habe ich während des Lesens ziemlich oft auf imdb.com vorbei geschaut und fand es einfach toll, die Namen, die in dem Buch vorgekommen sind, auch auf der Darstellerliste der einzelnen Staffeln wiederzufinden. Sehr viele der Seriencharaktere haben sich auch in den Geschichten wiedergefunden, allerdings ist der Doctor auch das ein oder andere Mal auf ganz neue Charaktere gestoßen, was ebenfalls unglaublich amüsant und wundervoll zu lesen war.

Mir haben alle Geschichten wirklich unglaublich gut gefallen, sogar die mit Charakteren, die ich nicht kannte. Solltet ihr das Buch also lesen, überspringt auf gar keinen Fall die Geschichten der Doktoren, die ihr nicht kennt – ihr verpasst ansonsten ein paar wundervolle Geschichten, insbesondere zum Beispiel die des dritten Doctors ist es wirklich Wert gelesen zu werden, besonders wenn man Jackie Tyler liebt.

Für Doctor Who Fans ist dieses Buch ein richtiger Leckerbissen und ein absolutes Muss. Selbst als Nicht-Doctor Who Fan, sofern man auf Aliens, Science Fiction und sowas steht und natürlich auf Weihnachten, könnte es ein netter Zeitvertreib für zwischendurch sein, doch wahrscheinlich liest man das Buch am besten nur dann, wenn man auch die Serie kennt weil man ansonsten Gefahr läuft, kaum was zu verstehen und mit den Geschichten nichts anfangen zu können. Ich habe das Buch ein paar Tage nach Weihnachten gelesen, was das Christmasfeeling noch ein wenig länger Aufrecht erhalten hat, was ich toll fand. Das Buch ist wirklich wundervoll zu lesen, mit richtig tollen Charakteren – allerdings sollte man nicht zu viel erwarten was die Tiefe der Charaktere angeht, da es sich hierbei nur um Kurzgeschichten handelt. Dessen sollte man sich bewusst sein. Das Buch ist wirklich ein super Geschenk, insbesondere als Weihnachtsgeschenk perfekt geeignet und ich würde empfehlen, es auf jeden Fall während der Weihnachtszeit oder zumindest im Winter zu lesen, es sei denn die Weihnachtsvorfreude überkommt einen schon irgendwann verfrüht irgendwann im Laufe des Jahres. Wenn ihr also ein Fan der Serie seid, werdet ihr dieses Buch lieben.

vier

 

 

9 Gedanken zu “BOOK REVIEW: Doctor Who: Twelve Doctors of Christmas by Jacqueline Rayner

  1. These sound lovely! I’ll have to add them to my wishlist. I love Doctor Who and I really love the books/novels/stories that have been published to go along with the TV show. Eleven will always be my favorite but I adore them all!

    Gefällt mir

  2. „Außerdem gibt es in dem Buch wunderschöne Illustrationen passend zu jeder einzelnen Geschichte. Bei manchen konnte ich nicht anders, als gefühlt stundenlang die Bilder anzustarren, weil sie einfach so wunderschön sind.“

    …spätestens da hattest du mich. 😀
    Ich habe Dr. Who erst kürzlich für mich entdeckt, fand die ersten Folgen der „neuen“ ersten Staffel mega trashig und creepy, habe fürs erste ausgeschaltet.. und dann weitergeguckt. Und mit jeder Folge wurde es besser (habe aber bisher erst 3 oder 4 gesehen), ich werde auf jeden Fall dran bleiben.
    Dieses hübsche Büchlein wandert direkt auf meine WuLi. Danke für den tollen Beitrag.
    Übrigens freue ich mich jedes Mal, wenn ich eine Mail bekomme, die mir sagt, dass du einen neuen Beitrag geschrieben hast. 🙂

    Liebste Grüße,
    Nicci ❤

    Gefällt mir

    • awww nicht aufgeben. Mir ging es ganz genauso. 2015 irgendwann Anfang des Jahres haben mein Freund und ich mit Doctor Who angefangen. Die erste Folge geguckt und wir saßen da und dachte nur so: „Was zur Hölle ist das für ein Mist?“ haben direkt ausgemacht und nicht mehr weiter geschaut. Am 1. Weihnachtsfeiertag 2015 hat mich dann irgendwie die Lust überkommen und wir haben dem ganzen noch mal eine Chance gegeben und schwupp, wir waren der Serie verfallen. Die Special Effects sind gewöhnungsbedürftig aber das gehört auch so ein bisschen zu Doctor Who dazu hihi also was das betrifft, auch das Aussehen der Aliens etc. pp. wird nicht wirklich besser oder anders, aber genau das macht es so großartig. Doctor Who ist einfach Kult und wenn du dich darauf einlässt wirst du es lieben ❤ Heute ist es eine meiner absoluten Lieblingsserien. Ich kann gar nicht genug davon bekommen hihi ❤ schön jedenfalls, dass ich dich bezüglich des Buches überzeugen konnte 🙂 ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit der Serie!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s