Stop the hate – read and let read

a

Let us read and let us dance; these two amusements will never do any harm to the world.

– Voltaire


GermanAls ich über dieses Zitat gestolpert bin, musste ich gleich an eine Unterhaltung denken, die ich kürzlich mit einem ganz lieben Menschen über Instagram hatte. Besagte Person regte sich in ihren Instagram Stories darüber auf, dass sie ständig hasserfüllte Kommentare unter ihren Fotos erhält bezüglich dessen, was sie liest. Besagte Person mag kein Harry Potter, liebt dafür aber Shades of Grey, bevorzugt Erotikromane über Fantasy und hat eine Schwäche für eben solche Bücher, die nicht die ganze Welt liest und die keine solch gute Reputation genießen, wie unter anderem die Harry Potter Reihe.

Wir lieben sie alle: Bücher. Genau deshalb sind wir hier. Wir möchten unsere Liebe zu dem geschriebenen Wort teilen; sind auf der Suche nach Gleichgesinnten, lieben es, über das Gelesene zu diskutieren und uns mit anderen Büchermenschen auszutauschen. Bei so vielen verschiedenen Menschen ist es nur logisch, dass die Geschmäcker ziemlich weit auseinander gehen. So ist es auch bei Filmen und ja, auch beim Essen. Der eine mag Rindfleisch, der andere nicht – wieder ein anderer verzichtet ganz auf Fleisch. Punkt. Aus. Ende. Und ebenso gibt es Leute, die Harry Potter lieben, die es hassen und wieder welche, die absolut kein Interesse daran haben, es überhaupt zu lesen.

Jetzt die Frage: ganz gleich zu welcher der oben genannten Gruppierungen man nun gehört, muss man sich deswegen wirklich Beleidigungen an den Kopf werfen lassen? „Waaas, du hast Harry Potter nie gelesen? Spinnst du?“ oder „Bist du denn bescheuert? Wie kann man Harry Potter nicht mögen? Das geht ja wohl gar nicht.“ oder aber auch „Ernsthaft? Du liebst Shades of Grey? Tut mir Leid, aber wenn das so ist, muss ich dir leider entfolgen weil Shades of Grey ist der größte Mist des Jahrhunderts und jemand der diese Bücher liebt, kann nicht viel besser sein, als die Bücher selbst.

Auch ich habe diese Erfahrungen bereits gemacht. Jeder kennt inzwischen wohl meine unendlich große Liebe zu Cassandra Clare und ihren Büchern. Nein, ich finde nicht, dass sie die Bücher ausschlachtet nur um Geld zu machen. Meinetwegen kann sie noch 100 Shadowhunters Bücher schreiben, ich werde sie alle lesen. Und nein, ich finde auch ihren Schreibstil nicht scheiße, ganz im Gegenteil, sie ist und war schon immer eine riesige Inspiration für mich und ermutigt mich jedes Mal aufs Neue, selbst einen Stift in die Hand zu nehmen und zu schreiben. Und vor allen Dingen ist es mir absolut egal, was vor gefühlt 100 Jahren mal war. Mag sein, dass sie Fanfiktions geschrieben und veröffentlicht hat, mag sein, das manche ihr nachsagen, Ideen geklaut zu haben – das alles ändert nichts daran, dass sie meine absolute Lieblingsautorin ist. Vielleicht hat sie früher tatsächlich einen Fehler gemacht. Gut. Jeder macht mal Fehler. Manche größer als andere. Das bedeutet aber nicht, dass diese Person deshalb direkt „scheiße“ ist oder dass man ihr das was geschehen ist, niemals verzeihen kann und nach all den Jahren immer noch auf dieser einen bestimmten Sache rumreitet. Und was diese ganze Ideenklausache angeht … sorry Leute, aber heißt das, wenn jemand in Zukunft über einen Zauberer/Zauberlehrling schreibt ist das direkt Ideenklau? Man kann das Rad nicht mehr neu erfinden, alles ist schon mal irgendwie da gewesen und jeder, wirklich jeder lässt sich von anderen Geschichten, Filmen, Songs, etc. pp. inspirieren. Nun gut – ich schweife ab … zurück zum Thema.

Doch aufgrund meiner Liebe zu Cassandra Clare erreichen auch mich oftmals Nachrichten wie z. B. „Du magst Cassandra Clare? Bist du dumm? Sorry, aber jetzt muss ich dir leider entfolgen.“ Ähm ja – dann entfolge mir halt.

Gerade was Bücher angeht, haben wir alle ziemlich unterschiedliche Vorlieben und Geschmäcker. Während die einen ein Buch mit 5 Sternen bewerten, ist es bei anderen gerade mal einen Stern Wert. Müssen wir uns aber für unsere Vorlieben angreifen, gar beleidigen lassen? Müssen wir uns ernsthaft dafür rechtfertigen, was wir lesen, was wir mögen und was nicht?

Lasst die Leute doch einfach lesen. Lasst sie lesen, was sie möchten. Was ich unter anderem auch schon, insbesondere auf Twitter, gelesen habe sind Aussagen wie „Sorry, aber wenn ihr Shades of Grey mögt, bitte entfolgt mir. Sofort.“ Bitte? Jemandem, der eine solche Aussage trifft, ist es ohnehin nicht Wert zu folgen, denn welche intellektuellen Aussagen kann eine solche Person schon treffen, wenn vorher solch ein Mist verbreitet wurde? Das sind dann wohl auch die Leute die glauben, dass nur Klassiker richtige Bücher sind und Bücher wie Hunger Games, Divergent oder ähnliche Jugendbücher ohnehin bloß Zeitverschwendung sind und auf gar keinen Fall als „Literatur“ bezeichnet werden dürfen. Auch, was sind diese Bücher denn dann? Videospiele?

Ob man nun eben nur Klassiker liest, nur Jugendromane, Erotikgeschichten, Fantasy oder sogar diese kleinen dünnen Groschenromane (ja, meine Mutter hat die früher sehr gerne und sehr oft gelesen) nichts rechtfertigt es, einen anderen wegen seiner Vorlieben anzugreifen, gar zu beleidigen und runterzuziehen; den Personen den Spaß am Lesen vielleicht sogar zu verderben.

Ich liebe die Buchcommunity, das tue ich wirklich, allerdings bin ich oftmals mehr oder minder regelrecht geschockt, welche Abgründe sich dort auftun und wie viel Hass verbreitet wird, gerade bezüglich Bücher. Muss man die Fans der Bücher, die man nicht mag ständig runter machen? Muss man die Leute ständig mit der Nase drauf stoßen, was sie der eigenen Meinung nach für einen „Müll“ lesen?  Muss man Fans und Autoren tatsächlich schon bedrohen Muss das wirklich sein? Kann man nicht einfach das tun was man mag? Können wir uns nicht einfach zurücklehnen, ein gutes Buch genießen und anschließend drüber diskutieren? Seine Meinung kund tun ist natürlich in Ordnung; ist unumgänglich für eine angeregte Diskussion und Austausch von Meinungen, doch es besteht ein riesiger Unterschied zwischen einer negativen Meinung und hasserfüllten Ergüssen.

Ich war wirklich geschockt, was diese Person mir auf Instagram berichtet hat. Ich persönlich habe mir angewöhnt, solche Kommentare einfach zu löschen, frage mich aber trotzdem immer wieder, wieso Menschen manchmal so sind. Es gibt bereits so viel Hass auf der Welt – müssen wir uns dann auch noch gegenseitig unsere Freude am Lesen kaputt machen? Lasst die Leute doch einfach lesen – lesen und lesen lassen, das ist mein Motto. Nur weil man bezüglich eines Buches unterschiedlicher Meinung ist, wird man nicht gleich zu Erzfeinden, oder?

Ich denke es ist an der Zeit, die Meinung anderer zu akzeptieren und vor allen Dingen zu respektieren. Vielleicht sollten wir uns alle mal ein paar Gedanken darüber machen und versuchen, genau das umzusetzen. Das neue Jahr hat erst begonnen – es ist also noch Zeit genug, sich noch ein paar neue Vorsätze vorzunehmen, in der Hoffnung, diese im neuen Jahr auch zu erfüllen.

b1500

USA

When I stumbled across this quote it immediately made me think of a conversation I recently had with a girl on Instagram. In her instagram stories she postet a little rant about that she’s constantly receiving hateful comments on the books she likes to read. This person doesn’t like Harry Potter but loves Shades of Grey, she prefers erotic romance over fantasy and has a weak spot for books that do not enjoy an as good reputation as Harry Potter for instance. We all love to read right? That’s why we are here. We want to share our love for the written word. We are looking for like-minded people. We love to discuss the books we’ve read. We all have different minds so of course we all like different things. It’s the same with movies and even food. Some like beef, some don’t and again some others don’t even eat meat. There are people out there who like Harry Potter, people who hate it and people who have absolutely no interest in reading the Harry Potter series at all.

No matter what group we belong to: is it really necessary to insult each other? „What, you’ve never read Harry Potter? Are you out of your mind?“ or „Are you nuts? How could you not like Harry Potter? That will never do.“ or „Wait what? You seriously like Shades of Grey? Are you mad? Shades of Grey is the biggest crap ever and someone who loves Shades of Grey can’t possibly be any better than the books themselves.“

I’ve also received quite a few messages similiar to the ones above. Everyone knows how obsessed I am with Cassandra Clare and how much love everything she writes. No, I don’t think she’s milking the books only to make more money. I don’t care. She could write another 100 books set in the Shadowhunters world and I would read them all. And no, I absolutely do not think she’s a bad writer, actually she’s always been a huge inspiration to me and she always makes me want to grab a pen and write my own books. And I also don’t care what she did like a million years ago. She may has written and published Harry Potter fanfictions and I know, some people still claim she’s stolen ideas from other books/authors but that doesn’t change the fact that she’s my favorite author of all time because nobody can actually prove that she really stole ideas from other books. Maybe she made a few mistakes; I’m not saying it isn’t true but or that what she’s done wasn’t bad; everyone makes mistakes. Does that mean that she’s a bad person? I’m sure she’s learned from the mistakes she made… and does that mean whenever someone writes a book about a magician or a sorcerer’s apprentice that the person stole the idea from J. K. Rowling? You can’t reinvent the wheel though we all get inspired by books and movies and even songs…. sorry guys, I got carried away a little.

But because I love Cassandra Clare so much I often receive messages saying „You like Cassandra Clare? Are you stupid? Sorry but now I have to unfollow you.“ Well okay then, go ahead and unfollow me. I don’t care. That doesn’t make me dislike her.

We all have different tastes in books. While some rate a book 5 stars some others might only rate it one star. But do we really have to attack each other, even insult each other, only because we don’t like the same books? Do I have to hate a person only because they don’t like Cassandra Clare and her books? No. Just let people read. Let them read whatever they like to read. I’ve also read tweets saying „Sorry guys, if you like Shades of Grey please unfollow me right now.“ What the heck? Someone who says things like that is not even worth following. These are probably people who also think that only classics are real books and YA books like for example the Hunger Games or whatever are just a waste of time.

Only because you prefer YA books over classics doesn’t allow others to attack you – also only because you don’t like YA books and only read classics doesn’t allow others to insult you.

I love the book community. I really do but sometimes I’m just shocked how much hatred is going on, especially regarding the books we like or do not like to read. Why can’t we just let people enjoy the books they like to read? Why can’t we just sit back, enjoy a good book and discuss it afterwards? Of course it’s okay to express their honest opinion but there is a huge difference between a negative opinion and hateful comments, even threats.

I usually just delete those comments but I still wonder from time to time how people can be that mean and hateful to each other. There’s already so much hatred in this world – shouldn’t we just at least try to make the world a little better? Only because we disagree on a book doesn’t mean that we have to be enemies, right? Maybe we should at least try to accept and respect other people’s opinion. Wouldn’t that be another great New Years resolution?

 

21 Gedanken zu “Stop the hate – read and let read

  1. Liebe Ivy,

    Dein Beitrag ist wirklich klasse – da sprichst du sicher einigen aus der Seele! Mir auf jeden Fall.
    Ich habe z.B. Jetzt erst angefangen Harry Potter zu lesen, und die halbe Welt (ja, ein wenig dramatisiert) hat aufgeschrien, wie es an mir vorbeigehen konnte, oder dass es jetzt eh nicht mehr dasselbe ist – mn kann eh nicht mehr mitreden, wenn diese Bücher einen nicht schon in der Kindheit begleitet haben.
    Ähnliche Diskussionen gehen bei dem Thema los „wie viel“ man liest…Auch da könnte ich nur den Kopf schütteln.
    Demnach schließe ich mich dir vollen Herzens an – lesen und lesen lassen.

    Liebste Grüße
    Jill ❤

    Gefällt mir

    • ahh du Liebe, danke! Freut mich, dass du meiner Meinung bist ❤ ich persönlich habe Harry Potter auch noch nicht komplett gelesen. Habs bisher erst bis zu Band drei geschafft und ja, ich bereue es schon, dass ich es nicht als Kind gelesen habe aber damals hat es mich halt wirklich nicht interessiert. Dafür komme ich halt jetzt noch mal in den Genuss dieser tollen Reihe ❤ trotzdem sollte man niemandem vorwerfen, dass man es nicht mag oder nicht kennt ❤ Was das "wie viel lesen" angeht – jap, seh ich genauso. Echt schlimm. Als ob es ein Wettrennen wäre, wer am meisten liest … schrecklich nervig sowas! ❤

      Gefällt 1 Person

      • Hauptsache es macht einem Spaß, darum geht es schließlich ❤
        Nicht nur ein Wettrennen, zum einen kommen solche Sprüche, oder wenn man aber to much liest, dann liest man nicht richtig -.-
        Eigentlich sollte man versuchen all solche Sprüche zu ignorieren, aber manchmal fällt das nicht zu leicht.
        Doch genau dann tut so ein Beitrag wie deiner richtig gut❤

        Gefällt mir

      • das stimmt – mich hats nur wieder so geärgert da musste ich meinem Ärger mal Luft machen 🙂 Als ich mich gestern da mit meiner Bekannten drüber unterhalten habe ist mir fast der Kragen geplatzt. ich meine ich persönlich mag Shades of Grey auch überhaupt nicht, aber sie dann gleich so anzugreifen nur weil sie die Bücher mag – absolutes No-Go. Naja – und das mit dem zu viel oder zu wenig lesen – wenn jemand 300 Bücher im Jahr liest frage ich mich zwar auch, wie man das schafft, wenn ich gerade mal 50 packe haha und werde dann immer etwas neidisch aber jeder so wie er will und wie er kann 🙂 Immer dieses „ich hab viel mehr gelesen als du bla bla“ ist echt unnötig. naja wie dem auch sei, freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hat 🙂 ❤

        Gefällt 1 Person

      • Das glaub ich dir, und genau das ist es auch, ein absolutes No-Go.
        Man hat ja immer die Möglichkeit zu sagen, dass man etwas anders sieht, aber das heißt nicht aut0matisch, dass man auch Recht hat 😉
        Aber ich sehe schon, wir verstehen uns ^.^
        Ich wünsche dir noch ein wunderschönes und erholsames Wochenende ❤

        Gefällt mir

  2. Ein sehr guter Beitrag, der mich sehr an den Beitrag von „Who is Kafka“ erinnert.
    Hate ist immer unnütz und wir sollten natürlich alle respektieren, wenn andere Menschen andere Vorlieben haben. Doch manchmal kann ich mich schwer zurückhalten eine Person auf Grund eines bestimmten Buches zu verurteilen. Bestes Beispiel ist der Sexismus. Wenn ein Blogger/ Instergrammer (oder was auch immer) dieses Buch liebt komme ich nicht drumherum ihren Lesegeschmack in Frage zu stellen.
    Doch jeder kann, darf und sollte die Bücher lesen die ihm persönlich Gefallen. Ich bin nur der Meinung, dass man auch bei seinen (Lieblings) Büchern hinterfragen sollte, ob wirklich jedes Detail darin vertretbar ist.
    Trotzdem würde ich nicht allein aus diesem Grund jemanden entfolgen (wobei… bei ganz schlimmen Büchern, bei denen es den anderen nicht interessiert, was es zu kritisieren gibt vielleicht schon).

    Gefällt 1 Person

    • Ja es kommt natürlich auch immer auf die Bücher an. Wenn es jetzt um solch gravierende Dinge geht, mit denen man einfach nicht klar kommt ist das ja auch verständlich – entfolgen kann man auch immer. Mir ging es jetzt mehr um die Wahl eben dieser besagten Jugendbücher -in diesem Fall speziell z. B. Cassie Clare, JK Rowling und eben Shades of Grey (hab den Namen der Autorin gerade vergessen) weil eben auch in meinem Gespräch mit besagter Person um genau diese Bücher ging. In Frage stellen kann man natürlich auch sehr viel – NUR Leute dafür angreifen, sie regelrecht beschimpfen etc pp ist meiner Meinung nach eine ganz andere Sache. Wenn jemand eben solche sexistischen Bücher oder was weiß ich liebt, bitte, dann entfolge ich, aber das rechtfertigt noch lange nicht die Person regelrecht anzugreifen. Dann sollte man selbst einen Schlussstrich ziehen, wenn es für einen selbst nicht vertretbar ist und fertig – Leben und leben lassen 🙂 Ist bei Freundschaften ja nicht anders. Wenn etwas passiert, womit man nicht klar kommt, löst man die Freundschaft und prügelt sich nicht, bis einer schwer verletzt im Krankenhaus landet 🙂 Danke für dein Kommentar!

      Gefällt 1 Person

  3. Wow toller Beitrag 😱 deine Worte kann ich so zu 100% unterschreiben, finde solche Kommentar auch immer super unnötig 😭 leben und leben lassen. Lesen und lesen lassen. Lieben und lieben lassen!

    Hab dich lieb liebste Lieblings ivy 😇🤓⚡️

    Gefällt mir

  4. Liebe Ivy,
    ein richtig toller Beitrag! Danke, dass du die richtigen Worte findest. ❤
    Zum Thema Entfolgen.. als ich das eben gelesen habe dachte ich mir nur: Wieso thematisieren? Wieso gehen die Leute dann nicht einfach wortlos? Als ob ich sie daraufhin anbetteln würde, zu bleiben. Genau wie Äußerungen a la "Ich verstehe nicht, wie man … mögen kann"… und nun? Als ob ich darauf sage "Oh stimmt.. jetzt wo du es sagst." Somit, völlig sinnfrei. Verschwendete Energie. Man kommt doch eh nicht auf einen Nenner.
    Also, #lesenundlesenlassen !

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Nicci ❤

    Gefällt mir

  5. How horrible! I never get why some people try to spread such hatred, especially when we’re part of such a community that teaches us through words that we should accept one another. If one person likes one book and the other doesn’t, I have no right to degrade their choice!
    I love historical romances but with so many people talking shit about them, it always makes me so angry because I could do the same for the books they love. But we try should try to be the bigger person!

    Gefällt mir

  6. I haven’t read the Harry Potter series. I wasn’t planning on reading them, but now I have them on my list of books to read. I have read /listen to some of the Shadowhunters books. I would like to finish out the original series. I did like the ones I have read/listen to so far.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s