BOOK REVIEW: Simon vs. the Homo Sapiens Agenda/Nur drei Worte by Becky Albertalli

Autor: Becky Albertalli
Titel: Nur drei Worte
Verlag: Carlsen
Erscheinungsdatum: 26. Februar 2016


Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.

[Quelle: http://www.goodreads.com]


German

Ich habe schon sehr viel von diesem Buch gehört, bzw. gesehen, insbesondere auf Instagram. Als ich es dann im Zuge der Herzenstage von dem Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar erhalten habe, wofür ich mich noch einmal ganz herzlich an dieser Stelle bedanken möchte, wurde ich richtig neugierig. Empfohlen wurde mir das Buch von einem lieben Bookstagrammer, dessen Meinung ich wirklich sehr schätze, also habe ich mir auf seine Empfehlung hin auch dieses Buch zu Herzen genommen und ich bin einfach nur glücklich.

Es hat gerade mal 10 Seiten oder noch weniger gedauert, bis ich mich in dieses Buch verliebt hatte – unsterblich verliebt. Nur drei Worte war einfach fantastisch und ist eines dieser Bücher, die einfach alles richtig machen. Es ist unterhaltsam, lustig und so herzerwärmend – es ist auf jede erdenkliche Art und Weise einfach perfekt. Dieses Buch hat mich einfach glücklich gemacht. Ich werde nicht zu viel verraten, da ich niemanden verspoilern möchte denn dieses Buch MUSS man einfach lesen, ohne vorher gespoilert zu werden – allerdings möchte ich ein paar der Gründe aufzählen, wieso ihr dieses Buch einfach lesen müsst. Es geht gar nicht anders. Ihr müsst es lesen, und zwar am besten sofort.

Dieses Buch ist so anders und vielseitig. In letzter Zeit gab es ja immer mal immer wieder Diskussionen über die Vielfältigkeit was Bücher und ihre Charaktere betrifft. Wenn ihr also nach einem Buch sucht, dass vielschichtig und vor allen Dingen anders ist, ist das hier ganz genau das Richtige für euch. Nicht nur ist unser Hauptcharakter schwul, nein, wir haben auch zwei afro-amerikanische Nebencharaktere und zwei jüdische Charaktere, ebenso eine bisexuelle Figur. Dieses Buch behandelt Homophobie, Religion und interrassistische Beziehungen  was ich persönlich einfach großartig fand. Ich war schon so lange auf der Suche nach eben einem solchen Buch; besonders mit interrassistischen Pärchen und jetzt habe ich endlich eins gefunden und ich könnte glücklicher darüber nicht sein.

Die Charaktere sind einfach fabelhaft und so wundervoll. Simons Eltern zum Beispiel sind unglaublich wichtig für die Story und spielen eine sehr große Rolle in Simons Leben. Simons Familie ist keine Bilderbuchfamilie, natürlich ist sie das nicht, welche Familie ist schon perfekt? Doch seine Familie ist ziemlich nah dran. Seine Eltern versuchen immer das Richtige zu tun; interessieren sich für ihre Kinder, akzeptieren, respektieren und unterstützen sie, wo sie nur können und genau das ist es, was dieses Buch so echt und ehrlich macht. Natürlich sagen auch seine Familienmitglieder mal was Falsches oder tun etwas, was sich nicht gehört, aber so ist das nunmal im Leben. Seine Eltern wollen nur das Beste für ihre Kinder und versuchen sie glücklich zu machen. Außerdem ist sein Vater ziemlich lustig und hat mich ziemlich oft an meinen eigenen erinnert, weshalb ich ihn nur noch mehr mochte. Seine Eltern sind mir unglaublich ans Herz gewachsen. Und auch seine Freunde sind einfach großartig.

Und genau das bringt mich zu einem weiteren Punkt, weshalb dieses Buch wirklich von jedem gelesen werden sollte: Freundschaft. Die Freundschaften in diesem Buch sind nicht wie in all diesen teilweise echt nervigen High School Filmen. Hier heißt es nicht Nerds gegen Sportler, die Cliquen hier sind kunterbunt gemischt, eben genau wie im echten Leben. Es gibt hier keine Stereotypen. Was auch immer passiert, seine Freunde unterstützen Simon wo sie nur können, akzeptieren und respektieren ihn, für wen er ist. Und obwohl all diese Charaktere so unterschiedlich sind, ergeben sie alle zusammen ein absolut großartiges Team. Es gab keinen Charakter, den ich nicht mochte. Ich habe sogar Leah geliebt, die mich manchmal zugegebenermaßen schon ein wenig genervt hat. Ich mochte alle Charaktere, selbst die ganzen Idioten, weil sie alle ihren ganz eigenen Charme haben. Ihre Freundschaften waren einfach so echt und ehrlich – es ist einfach herrlich. Jeder sollte solch großartigen Freunde haben.

Es hat nicht lange gedauert, bis Simon sich zu einem meiner liebsten fiktiven Charaktere überhaupt gemausert hatte. Er ist so lustig und frech und aufgedreht und klug und man kann sich in so vielen Dingen richtig gut mit ihm identifizieren, was unglaublich wichtig ist für solch eine Geschichte. Ich finde es toll, wie sehr er sich um seine Freunde und seine Familie sorgt/kümmert und wie wichtig sie ihm sind. Es hat mich unglaublich gut gefallen, eine Weile lang in Simons Kopf und in seinen Gedanken herumzuspuken. Simon ist einfach großartig.

Auch die Liebesgeschichte zwischen Simon und Blue war einfach zum Niederknien. In dem Buch wird nicht viel geküsst und auch kaum Händchen gehalten; die Liebe in diesem Buch ist nicht so richtig zu fassen aber sie ist da – und so echt und bedeutend. Denn bei der Liebe geht es nicht nur ums Küssen und ums Beisammensein, es geht in erster Linie darum jemanden so gut zu kennen, dass es einem schon fast innerliche Schmerzen zufügt und man sich irgendwie verloren fühlt, wenn der andere nicht da ist.

Ich habe die E-Mail Unterhaltungen zwischen Simon und Blue absolut geliebt. Es war so spannend und aufregend, ich habe mich teilweise so gefühlt, als wäre ich diejenige gewesen, die all diese Nachrichten von Simon erhalten hat und ich habe mich jedes Mal auf eine neue E-Mail von ihm gefreut und konnte es nicht abwarten, mehr über ihn herauszufinden. Ich war so aufregend zusammen mit Simon zu rätseln und abzuwägen, wer Blue sein könnte. Ich bin tatsächlich selbst drauf gekommen. Es war alles andere als offensichtlich, ich hatte nur irgendwann dieses Gefühl tief im Herzen und als Blue dann am Ende offenbart hat, wer er ist, lag ich tatsächlich richtig mit meiner Vermutung und ich hätte nicht glücklicher sein können, denn Blue hat sich auf eine so wundervolle und perfekte Weise „geoutet“, besser hätte es nicht sein können.

Jeder sollte dieses Buch unbedingt lesen. Es ist so bedeutsam und ehrlich und echt und behandelt ein paar wirklich wichtige Themen, was dieses Buch zu etwas ganz Besonderem und Wichtigem macht. Das Buch ist so wundervoll geschrieben, gefüllt mit atemberaubend schönen Zitaten und Textstellen.

Erwischt ihr euch auch manchmal beim Lesen dabei, dass ihr anfangt zu weinen, obwohl gar nichts trauriges oder so passiert ist? Ihr weint dann einfach nur, weil das Buch euch so glücklich macht? So ging es mir mit diesem Buch. Die ganze Zeit über hatte ich dieses fette Grinsen im Gesicht und Tränen in den Augen, weil ich einfach so glücklich war. Dieses Buch hat mich absolut glücklich gemacht und dafür liebe ich es. Ich liebe dieses Buch so sehr und bin mir sicher, dass ihr es ebenso lieben werdet. Ich würde diesem Buch eine Millionen Sterne geben wenn ich könnte. Es war einfach perfekt und obwohl ich es schon gestern beendet habe, grinse ich immer noch wie ein verliebter Teenager dämlich vor mich hin und kann an nichts anderes denken als an Simon und Blue. Ich brauche unbedingt mehr solcher Bücher. Wenn ihr welche kennt, immer her mit den Empfehlungen.

fuenf

People really are like houses with vast rooms and tiny windows. And maybe it’s a good thing, the way we never stop surprising each other.

author: Becky Albertalli
title: Simon vs. the Homo Sapiens Agenda
publisher: Balzer + Bray
publication date: April 7th, 2015


Sixteen-year-old and not-so-openly gay Simon Spier prefers to save his drama for the school musical. But when an email falls into the wrong hands, his secret is at risk of being thrust into the spotlight. Now Simon is actually being blackmailed: if he doesn’t play wingman for class clown Martin, his sexual identity will become everyone’s business. Worse, the privacy of Blue, the pen name of the boy he’s been emailing, will be compromised. With some messy dynamics emerging in his once tight-knit group of friends, and his email correspondence with Blue growing more flirtatious every day, Simon’s junior year has suddenly gotten all kinds of complicated. Now, change-averse Simon has to find a way to step out of his comfort zone before he’s pushed out—without alienating his friends, compromising himself, or fumbling a shot at happiness with the most confusing, adorable guy he’s never met.

[source: http://www.goodreads.com]


USA

Simon vs. the Homo Sapiens Agenda is one of the most honest books I’ve ever read in my entire life. I kept seeing this book everywhere on Instagram; I heard people raving about it so much that I really wanted to find out myself what this fuss was all about, so thanks to a fellow bookstagrammer, who kept recommending the book to me, I finally picked it up and read it. Sometimes I hate being an adult; sometimes I hate having a job tho because If I hadn’t I could have spend all day and all night devouring this awesome story about Simon – and Blue.

It took me maybe 10 pages for me to fall in love with this book. Simon vs. the Homo Sapiens Agenda was fantastic. It’s one of those books that does everything right. It’s entertaining, it’s funny, it’s heartwarming – it’s perfect in any possible way. Reading this book put me in a good mood; it just made me happy. It’s such an uplifting read that – I’m sure – will give you all the feels. I won’t be going into much detail because I don’t want to reveal any spoilers but there are so many reasons why everyone should read this book.

There have been a lot of discussions going on concerning diversity in books and if you are looking for diverse books with diverse characters, this one is the right book for you. Not only is our main character Simon gay, but we also have two side characters that are African American and also two side characters that are Jewish, as well as one side character who’s bisexual. This book explores homophobia, religion and interracial relationships which I loved. I’ve been looking for diverse books for such a long time, especially with interracial couples in it and I finally found one and this book does everything so brilliantly.

Also the characters are glorious and fabulous. Simon’s parents are very important to the story and very involved with him and his life. They care about Simon so much and try to support him as best as they can. They aren’t a picture-perfect-family though. Although his parents are always trying to be and do good of course they aren’t perfect and this is one reason why everything in this book feels so real. They always listen to their children and they for sure accept and respect their children, no matter who they are and who they want to be. Also especially his dad is really really funny and sometimes reminded me of my own dad so much it was glorious. His parents really grew on me. His amazing friends also always stand up for him.

Which brings me to another reason why everyone should read this book: friendship. In this book it’s not like it usually is in High School books or movies. It’s not all geeks vs. the athletes or whatever. The cliques in this book are all mixed, like it is in real life. There aren’t many stereotypical characters, well actually there are none and no matter what, his friends always support Simon and accept him for who he is. All these characters were so different from each other but they made such a great team. I don’t think there was one character I didn’t like. I loved them all, even the jerks and idiots, even Leah who really annoyed me from time to time. Their friendship felt so real. Everything felt so real, the story, the characters – it just made me feel like being a part of their amazing group of friends.

It didn’t take long for Simon to become one of my favorite characters ever. He’s so funny and quirky and witty and he’s smart and relatable in so many ways. I loved how much he cared for all his friends and family, I really enjoyed being in his head for a while, listening to his thoughts because he is hilarious.

The romance in this book was also absolutely adorable. I mean we don’t get many kisses and such but love is not only kisses. Love is so much more; it’s getting to know someone in a way that makes you feel lost when they aren’t with you. The love in this book was so real and honest and adorable and perfect.

I really loved the email conversations between Blue and Simon; I loved them so much that it actually felt like I was the one receiving all of Blue’s messages. I couldn’t wait to „receive“ a new email from him because I was so excited to find out what he had to say. I wanted to find out more about him; wanted to see if I would manage to find out who he really was and I did. It took me quite a while though. We do meet a lot of male characters and it could have been any of them but at some point I was sure I knew who it was and when Blue revealed his real identity in the end I was right and I couldn’t haven been happier because the way he did it was just perfect.

Everyone needs this book in their life. Everyone. It’s so important and honest and real and deals with some heavier issues which actually makes it so important in the first place.

Do you sometimes start crying reading a book not because of something very sad that happened but because you just love the book so much? This book made me cry, not because I was sad or something or it broke my heart; I cried because I felt so happy. This book made me happy and I’m sure it will make you happy too. If you haven’t read it yet you should change that because this book is pure perfection. This book deserves all the stars; I would rate it a million stars if I could, it’s that perfect. I finished the book last night and I’m still smiling and I can’t seem to get my mind off of Simon and Blue and awww I need more. I need more of these kind of books so if you know any, please, please, please let me know. And let me know how you liked the book.

fuenf

 

7 thoughts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s