BOOK REVIEW: Insight – Santino Hassell

 

REZENSION ENTHÄLT SPOILER

Da ich mich zu den Glücklichen zählen kann, die ein E-Arc von Santino Hassells bald erscheinendem neuen Roman Oversight, der zweite Teil der The Community Reihe, erhalten haben, habe ich mich dazu entschlossen, trotz meines riesigen SUB, erst Insight zu lesen. Ich habe die letzten Tage also lesend draußen verbracht in dieser fast unerträglichen deutschen Sommerhitze und habe mich Hals über Kopf in Santino Hassells Schreibstil verliebt. Warum möchtet ihr wissen? Dann solltet ihr auf jeden Fall weiterlesen!

Autor: Santino Hassell
Titel: Insight
Verlag: noch nicht auf Deutsch erschienen
Erscheinungsdatum: -/-


Growing up the outcast in an infamous family of psychics, Nate Black never learned how to control his empath abilities. Then after five years without contact, his estranged twin turns up dead in New York City. The claim of suicide doesn’t ring true, especially when a mysterious vision tells Nate it was murder. Now his long-hated gift is his only tool to investigate. Hitching from his tiny Texas town, Nate is picked up by Trent, a gorgeous engineer who thrives on sarcasm and skepticism. The heat that sparks between them is instant and intense, and Nate ends up trusting Trent with his secrets—something he’s never done before. But once they arrive in the city, the secrets multiply when Nate discovers an underground supernatural community, more missing psychics, and frightening information about his own talent.Nate is left questioning his connection with Trent. Are their feelings real, or are they being propelled by abilities Nate didn’t realize he had? His fear of his power grows, but Nate must overcome it to find his brother’s killer and trust himself with Trent’s heart.

[source: http://www.goodreads.com]


Ich habe mir nicht mal die Mühe gemacht, mir den Klappentext durchzulesen, bevor ich mit dem Lesen begonnen habe, denn ich weiß, wie großartig Santino Hassell’s Bücher für gewöhnlich sind. Wenn ihr also wissen möchtet, ob das Buch meine Erwartungen erfüllt hat, könnte ich euch hierauf noch nicht mal eine Antwort geben. Ich wusste nicht was mich erwartet; habe auch gar nichts erwartet, kann allerdings jetzt, nachdem ich das Buch beendet habe, mit Gewissheit sagen, dass dieses Buch definitiv eines der einzigartigsten Geschichten beinhaltet, über die ich jemals gestolpert bin. Erinnert ihr euch noch daran, dass ich mal erwähnt habe, die Liste mit meinen Bookboyfriends würde von Buch zu Buch länger werden? Nun, auch jetzt habe ich einen weiteren Schwarm, den ich zu dieser Liste hinzufügen kann und zwar Trent. Ja, Trent ist definitiv einer meiner neuen Bookboyfriends, aber ihr dürft euch auch gerne in ihn verlieben, denn ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass es möglich ist, sich nicht in ihn zu verlieben.

Es geht um Nate, der Teil einer ziemlich seltsamen Familie ist. Alle Mitglieder seiner Familie sind Hellseher, bzw. medial veranlagte Personen, die über verschiedene Fähigkeiten verfügen, doch das ist noch nicht mal das seltsame an der Familie. Nate hat diese ganz grauenvolle Tante die glaubt der Boss von allen zu sein, dann einen Zwillingsbruder namens Theo, mit dem er seit Ewigkeiten kein Wort mehr gewechselt hat und ihn früher immer „wie ein Haufen Dreck“ behandelt hat und dann gibt es auch noch den immer betrunkenen Onkel, der dabei geholfen hat, Nate und Theo zu erziehen, als ihre Mutter vor Jahren plötzlich verschwand. Wie man sieht, ist seine Familie nicht gerade einfach, doch als ihn schließlich die schreckliche Nachricht erreicht, sein Bruder habe sich umgebracht, hegt Nate Zweifel und weigert sich, dieser Selbstmordtheorie Glauben zu schenken. Kurz darauf erhält er Visionen von dem Mord seines Bruders; etwas, was ihm Angst einjagt, da er bisher noch nie Visionen hatte, was ihn sodann nur noch skeptischer werden lässt. Nate möchte herausfinden, was mit seinem Bruder geschehen ist und macht sich auf den Weg nach New York per Anhalter. Es ist der gutaussehende Trent, der ihn an der Straße aufliest und mit nimmt.

Nate und Trent verbringen die nächsten Tage gemeinsam auf dem Weg von Texas über New Orleans nach New York City und kommen sich auf diesem Road Trip immer näher. Der Road Trip hat mir sehr viel Freude bereitet. Ich liebe Road Trips. Wenn ich könnte, würde ich auf der Stelle all meine Sachen zusammenpacken, mich in mein Auto setzen und einfach davon fahren; einen Road Trip durch ganz Europa machen. Es gibt für mich einfach nichts aufregenderes. Mir hat es unglaublich gut gefallen, wie und auf welche Art und Weise Nate und Trate sich immer näher kamen. Trent ist nicht nur ein interessanter, gutaussehender, teilweise auch frecher, Typ, sondern auch die erste Person, den Nate an sich heran gelassen hat, was ihm sonst aufgrund seiner Fähigkeiten als Empath nur begrenzt möglich war. Als Empath hat er die Fähigkeit, die Gefühle anderer Menschen wahrzunehmen und förmlich in sich aufzusaugen; Gefühle und Emotionen, die meist eher negativ, statt positiv sind. Trent hingegen hat diese unglaublich beruhigende Präsenz, nach der Nate sich all die Jahre gesehnt hat und kann mithin einfach nicht genug von ihm bekommen. Die beiden haben eine sehr spezielle und einzigartige Verbindung und da Nate als Empath nicht nur in der Lage ist, die Gefühle anderer Menschen wahrzunehmen, sondern auch andere seine Gefühle und Emotionen empfinden zu lassen, sind gerade die sexy Szenen zwischen den beiden regelrecht ON FIRE!

Als sie dann schließlich New York City erreichen, erfährt Nate von einer Gruppierung, die sich The Community nennt, eine Gruppe, zu der sich Hellseher und andere medial veranlagte Personen zusammengeschlossen haben, um ihresgleichen unter ihre Fittiche zu nehmen, ihnen zu helfen, einen Job zu finden, ein normales Leben zu führen und natürlich ihre Fähigkeiten zu kontrollieren. Doch mit jedem Tag der vergeht, wird Nate misstrauischer und er ist sich sicher, dass diese Community etwas mit dem Tod seines Bruders zu tun hat. Neben all dem Theo Drama jedoch, birgt das Buch auch noch ein bisschen Trent Drama. Nate mag Trent unglaublich gerne, hat in ihm einen Verbündeten, eine Vertrauensperson und einen Liebhaber gefunden, doch als er herausfindet, dass er als Empath nicht nur die Emotionen anderer Menschen empfangen, sondern auch seine auf andere übertragen kann, befürchtet er, dass es nicht Trents wahre Gefühle sind, die ihn in seine Richtung treiben, sondern es ganz alleine Nate ist, der Trent dazu zwingt all dies für ihn zu empfinden. Nate fühlt sich immer mehr zu Trent hingezogen und die Tatsache, dass es tatsächlich nicht Trents wahre Gefühle sein könnten, bringt ihn beinahe um den Verstand.

Diese Geschichte war unglaublich gefühlsintensiv und auch absolut aufregend. Ich konnte es kaum erwarten herauszufinden, was diese Community im Schilde führte und natürlich auch, was letztendlich mit Theo passiert ist. Die Mitglieder dieser Community sind alle ziemlich zwielichtig und dubios, teilweise sogar kriminell, sodass man absolut keine Ahnung hat, wem man überhaupt trauen kann. Ich konnte mich richtig gut in Nate hineinversetzen. Alles was er wollte war herausfinden, was mit seinem Bruder geschehen ist, doch nachdem er sein ganzes Leben lang glaubte, seine Familie seien die einzigen Menschen mit solch übernatürlichen Fähigkeiten, trifft er nun auf diese Gruppierung von Menschen, die ganz genauso sind wie er und nicht nur das ist es, was ihm große Angst macht; es tun sich von Tag zu Tag mehr Abgründe auf und irgendwann weiß er gar nicht mehr, wem er überhaupt noch vertrauen kann. Und genau so ergeht es auch dem Leser.

Und obwohl Nate und Trent ihr Happy End bekommen, bleiben hinsichtlich dieser Community noch einige Fragen offen. Teil Eins dieser Reihe hat ein offenes Ende, einen ziemlich gemeinen Cliffhanger sogar, und ich kann es kaum erwarten, all meine Fragen, die ich noch habe, beantwortet zu bekommen.

Alle Charaktere sind unglaublich gut beschrieben und ausgearbeitet, sie wirken alle so echt und real und ich fand es einfach großartig, wie insbesondere Nate und Trent mit ihren eigenen Problemen umzugehen haben, das lässt sie alles andere als oberflächlich oder aufgesetzt wirken. Die Geschichte wird ausschließlich erzählt in Nates Sicht, was mich ganz und gar nicht gestört hat, denn ich habe seine Gedankengänge, seine Gefühle wirklich sehr genossen und fand es toll, ihn auf seiner „Verbrecherjagd“ zu begleiten, das Einzige, was ich daran als etwas schade empfand war, dass man so kaum etwas über Trent erfahren hat, zumindest nichts, was seine Vergangenheit, seine Freunde, seine Familie, sein Leben vor Nate angeht. Das fand ich wirklich sehr schade; ich mochte Trent so sehr, ich hätte so gerne noch viel mehr über ihn erfahren.

Ein weiteres Plus, außer dem Road Trip, ist definitiv, das der größte Teil des Buches in New York spielt. Ich liebe Bücher, die in New York spielen; New York ist meine große Liebe und immer wenn ich ein Buch lese, dessen Hauptschauplatz diese tolle Stadt ist, fühle ich mich gleich wie zu Hause.

Ich habe wirklich alles an diesem Buch geliebt. Diese Geschichte hat einfach alles zu bieten: Spannung, tolle Schauplätze, großartige Charaktere und natürlich Liebe. Bis zu einem bestimmten Punkt dachte ich tatsächlich, Trent wäre der Bösewicht hier. Santino Hassell hat mich mit seinen ganzen Verdächtigungen so in den Wahnsinn getrieben, dass ich am Ende wirklich nicht mehr wusste, was ich noch glauben konnte und am Ende gab es sogar einen Moment, in dem ich mich in meiner Meinung bestätigt fühlte, doch zum Glück ist es dann doch anders gekommen. Es hätte mich umgebracht, hätte Trent tatsächlich was mit dieser ganzen Sache zu tun gehabt, was ja auch eigentlich ziemlich blöd und unlogisch gewesen wäre.

Insight ist ein spannungsgeladener, paranormaler Mystery Thriller mit einer unglaublich tollen Romanze, in dem Santino Hassell es schafft, eine komplette Gemeinschaft neu zu erfinden mit so unfassbar vielen komplexen Charakteren und jede Menge interessanter Hintergrundinformationen.

Ich finde es toll, dass wir in den verschiedenen Bänden der Reihe mehr über die einzelnen Charaktere erfahren, doch auf der anderen Seite bin ich auch ziemlich traurig darüber, dass die Geschichte mit Trent und Nate jetzt schon zu Ende ist. Ich hätte wirklich gerne noch viel mehr über sie erfahren, besonders über Trent. Aber ich bin natürlich sehr gespannt darauf, was Holden so zu bieten hat; der in Buch zwei eine der Hauptrollen spielen wird.

Ich werde Santino Hassell’s Schreibstil ewig lieben. Er kreiert nicht nur wundervolle Geschichten, sondern auch unglaublich faszinierende Charaktere. Ich kann einfach nicht genug bekommen von seinen Büchern und freue mich schon sehr darauf, Oversight zu lesen.

Wenn ihr das Gay Romance Genre mögt und auf der Suche seid, nach ein paar guten Bücher, die nicht bloß billige Pornos sind, ja klingt krass aber seien wir ehrlich, ganz oft ist genau das der Fall, dann solltet ihr euch auf jeden Fall die Bücher von Santino Hassell etwas genauer ansehen, denn seine Bücher verfügen alle über einzigartige Geschichten mit interessanten Charakteren. Also ja, ich würde dieses Buch definitiv jederzeit weiterempfehlen.

 


REVIEW CONTAINS SPOILERS

Since I was lucky enough to snatch myself an earc of Santino Hassell’s Oversight, the second installment in the The Community series, which will be out June 26th, I decided to finally read Insight first despite my HUGE TBR. I spent the past couple of days reading outside, sweating in the almost unbearable German summer heat and falling in love with Santino Hassell’s writing all over again. Why you ask? Read ahead and find out.

author: Santino Hassell
title: Insight
publisher: Riptide Publishing
publication date: March 13th, 2017


Growing up the outcast in an infamous family of psychics, Nate Black never learned how to control his empath abilities. Then after five years without contact, his estranged twin turns up dead in New York City. The claim of suicide doesn’t ring true, especially when a mysterious vision tells Nate it was murder. Now his long-hated gift is his only tool to investigate. Hitching from his tiny Texas town, Nate is picked up by Trent, a gorgeous engineer who thrives on sarcasm and skepticism. The heat that sparks between them is instant and intense, and Nate ends up trusting Trent with his secrets—something he’s never done before. But once they arrive in the city, the secrets multiply when Nate discovers an underground supernatural community, more missing psychics, and frightening information about his own talent.Nate is left questioning his connection with Trent. Are their feelings real, or are they being propelled by abilities Nate didn’t realize he had? His fear of his power grows, but Nate must overcome it to find his brother’s killer and trust himself with Trent’s heart.

[source: http://www.goodreads.com]


I didn’t even bother to read the synopsis before I started the book though, because I know how awesome Santino Hassell’s books usually are so if you’d asked me if the book met my expectation I couldn’t even give you an answer to that question because going into this book I expected nothing but now that I’ve finished Insight I can truly say that this book is one of the most unique books I’ve ever read. Do you remember when I said the list of my fictional (book) boyfriends gets longer with every book I read? Well now I have another book crush to add to that list: Trent. Yes, Trent is another new book boyfriend of mine but I don’t mind you falling in love with him too, because it is basically impossible to not fall in love with him.

There’s Nate who’s part of a weird family. All members in his family are psychics but this isn’t necessarily the weird part. He has an awful bitchy aunt who thinks is the boss of the whole “Black clan”, a twin brother who he doesn’t really talk to and who treated him like shit while growing up and an always drunk uncle, who helped raise him and his twin brother when their mother disappeared many years ago. As you can see, his family isn’t easy to be around and when he gets the news that apparently Theo, his twin brother, died, Nate isn’t buying the suicide angle at all. Nate also has a vision of Theo’s murder, something he’s never had before, so that makes him even more suspicious even though he doesn’t know what to believe. It’s all a little shady and mysterious for sure. Nate needs to find out, what happened to his brother in New York so he hitches a ride to New York and meets this very interesting guy named Trent, who picks him up.

Nate and Trent spend the next several days driving from Texas to New Orleans and then on to New York City. The road trip made me smile so much; I love road trips, I think there’s nothing more adventurous. If I could I would pack up all my stuff right away, jump in my car and go on a road trip through whole Europe. I love how Trent and Nate bonded while being stuck in Trent’s car. Trent is not only a very interesting, good looking and dreamy guy, he’s also the first person that Nate was able to get close to because of his empath abilities. As an empath, Nate is able to feel other people’s emotions, especially when he touches them, most of the times these emotions aren’t very positive but Trent just has this calming presence that Nate can’t get enough of so of course he feels himself attracted to Trent like he’s never had to another person before in his whole life. They have a very special connection and since an empath can not only feel the other person’s emotions but can also force his own emotions on the other person, the sexy times were so much more on fire than usually guys.

Once they arrive in New York City, Nate discovers The Community, a group of psychics who want to help other psychics to find a job; to live a normal life and of course to control their powers but with every day that passes Nate becomes more and more suspicious and he’s sure that this community has something to do with Theo’s death. Apart from all that Theo drama, there’s also some Trent drama. Nate likes him, a lot, but since he found out that with his empath powers he’s also able to influence other peoples moods and emotions he’s not so sure anymore if Trent’s feelings are really his or if they are just Nate he’s forcing him to feel because he’s getting really attached for the first time and he couldn’t bear it if Trent’s feelings weren’t real.  

I’m not gonna lie though, this book was so exciting and intense, I couldn’t wait to find out what this weird psy community was up to and what happened to Theo. Some of the community members are very shady, seem criminal even, not all of them though, but it was basically impossible to figure out who to trust. I could totally relate to Nate, all he wanted to do was figure out what happened to his twin brother and then, after he believed that he and his family were the only psychics on this planet, he finds out there’s a whole group of them; a whole community even and not only this scares the hell out of him, but also the fact that he doesn’t know who to trust.

Although Nate and Trent get their happy ending, the whole community thing isn’t done yet. The ending of book one leaves book two wide open with so many more things to figure out; with so many questions that I cannot wait to get an answer to.

All characters, especially Nate and Trent, are so well written; they seem honest and real and I loved how they both have to deal with certain things in life – it just made them so realistic; like I was reading about two close friends, not about two guys I basically just met. The book was told exclusively from Nate’s POV, which I loved because I enjoyed it so much to accompany him on his “manhunt” but I don’t feel like I know a lot about Trent though. He’s such a great character, and he seems so dreamy and protective, and even sassy at times and he’s for sure very well-developed but he never told Nate anything about his life; his friends, his childhood, his family which was sad because I loved Trent so much as a character and I wanted more of him – still do though.

What’s also a big plus is not only the fun road trip, but also that most of the book is set in New York. I love books that are set in New York because New York is were my heart belongs and whenever I read a book set in this awesome city I feel so much like home, it’s not even funny.

I really loved everything about this book. There was love, suspense, a great setting and amazing characters. At some point I thought that maybe Trent had something to do with this, that he wasn’t the guy he pretended to be. I know, that’s insane and stupid but Santino Hassell drove me nuts with all his suspicions that at some point I had no idea who to trust anymore; there was a moment, right at the end, when I thought that I’ve been right all along, that Trent was is bad guy here. It would have killed me, I swear, that would have been the worst but thank god I was wrong.

Insight is a very intense, paranormal mystery thriller with some romance too, where Santino Hassell has created an entire new community of very complex characters with a lot of interesting background information.

I really love how we get to see more of the different characters in the different installments of the series but I’m so sad that Nate’s and Trent’s story is kind of over now. I really would have loved to find out more about them, their lives and especially about Trent but I’m also kind of excited to get to know Holden better, who will be one of the main characters in book two.

I will forever be in love with Santino Hassell’s writing; not only does he create such interesting and wonderful stories, but also amazing characters that are so real and well-written, I just can’t get enough of his writing and his characters and I cannot wait to read Oversight now, after finishing Insight.

If you are into the gay romance genre, but aren’t looking for cheap porn, because let’s be real, a lot of books in this genre are, than you should definitely check out Santino Hassell’s books. Yes they do feature some sexy scenes, but it’s not only about the sex, his books have a great plot too and – as I’ve mentioned probably a million times in this review already – amazing characters. So yes, definitely recommend this one.

Thank you to the publisher for providing me with a review copy of Insight in exchange for an honest review.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s