Juni-licious: Mein Monatsrückblick Juni 2017

Hallo, ihr Büchermenschen!

Was Monatsrückblicke angeht, bin ich wirklich vergesslich. Es gab mal eine Zeit, da habe ich es zumindest geschafft, regelmäßig ein Wrap-Up Foto auf Instagram zu posten, aber auch das habe ich in den letzten Monaten immer mehr schleifen lassen. Von den Monatsrückblicken auf meinem Block möchte ich gar nicht erst anfangen. Ich habe mir jetzt allerdings vorgenommen, zumindest zu versuchen, regelmäßig einen kurzen Monatsrückblick meines Lesemonats zu posten und euch zumindest von meinen gelesenen Büchern und meinen Neuzugängen zu erzählen, sofern ich es endlich mal schaffe, mir sämtliche Neuzugänge zu notieren. Da es bei mir immer recht viele neue Bücher sind, die monatlich mein Bücherregal füllen und zwischenzeitlich schon fast zum Platzen bringen, vergesse ich meine Neuzugänge meist – eine Liste hierüber schaffe ich es allerdings auch nicht zu führen. Da kommt es wieder durch, das chaotische vergessliche Ich, aber ich werde dennoch versuchen, mein Bestes zu geben.

Im Augenblick ist es auf der Arbeit nicht ganz so stressig und auch an den meisten Wochenenden stand nicht sonderlich viel an, sodass im Monat Juni sechs Bücher zusammen gekommen sind.

 

Lesemonat

Emma, der Faun und das vergessene Buch

Auf einem meiner Rundgänge durch die Mayersche Buchhandlung ist mir dieses Buch ins Auge gefallen, die Inhaltsangabe hat mich ebenfalls direkt verzaubert. Umso glücklicher war ich, als ich das Buch Tage später tatsächlich als Rezensionsexemplar in meinem Briefkasten wiedergefunden habe. In Emma, der Faun und das vergessene Buch geht es um ein mysteriöses Fabelwesen, ein altes Schloss, unheimliche Geschichten, Freundschaft und Liebe. Ein sehr magisches und unterhaltsames Lesevergnügen; ein Buch, das mir wirklich sehr gut gefallen hat. Zu meiner Rezension zu Mechthild Gläser’s Roman gelangt ihr HIER.

Love & Gelato

Love & Gelato von Jenna Evans Welch war für mich ein Reread. Gelesen habe ich es bereits nach Ersterscheinen auf Englisch und habe mich so verliebt in Story, Charaktere und Setting, dass ich natürlich ganz laut HIER geschrien habe, als ein paar Blogger für eine Blogtour gesucht wurden. Love & Gelato ist definitiv eines meiner Herzensbücher, ein erfrischendes Sommerbuch mit sehr viel Herz und einem magischen Setting. Wer Italien und insbesondere Florenz mag, wird hier ganz sicher auf seine Kosten kommen. Meine Rezension zu diesem hübschen Schmuckstück findet ihr HIER.

Hundert Stunden Nacht

Bei Hundert Stunden Nacht handelt es sich ebenfalls um ein Rezensionsexemplar. Lesen wollte ich es des Covers wegen und aufgrund der Tatsache, dass die Geschichte in New York spielt. Leider hat mir dieses Buch wider Erwarten nicht sonderlich gut gefallen. Wieso mich das Buch von Anna Woltz nicht überzeugen konnte? Schaut gerne HIER bei meiner Rezension vorbei.

Das Juwel: Die Gabe

Auf Das Juwel von Amy Ewing hatte ich schon eine ganze Weile ein Auge geworfen. Dieses Cover ist einfach ein absoluter Hingucker und da ich persönlich großer Fan von Geschichten rund um den Adel bin, musste es dann doch her. Trotz meiner Befürchtungen, das Buch nicht zu mögen, da ich teilweise mit dem NA/YA Genre derzeit ein bisschen auf Kriegsfuß stehe, hat mich das Buch wirklich sehr gut unterhalten. Ich mochte es; mochte es sogar sehr gerne und bis auf ein zwei Punkte bin ich ein absoluter Fan dieser Geschichte, auch wenn sie tatsächlich doch etwas merkwürdig und abgehoben ist. Wenn ihr genau wissen möchtet, was ich von dem Buch halte und was mir nicht unbedingt gefallen hat, dann schaut einfach HIER vorbei.

Insight

Insight von Santino Hassell ist ebenfalls ein Rezensionsexemplar, welches mir im Rahmen einer Instagram Tour zur Verfügung gestellt wurde. Ich bin ein großer Santino Hassell Fan, nicht nur überzeugt mich jedes Mal wieder aufs Neue sein wundervoller Schreibstil, sondern auch die Tatsache, dass seine LGBQT+/Gay Romance Romane eben mehr sind, als bloß – auf gut Deutsch gesagt – billige Pornos, was insbesondere im Gay Romance Bereich ja sehr häufig der Fall ist. Ja, auch in seinen Büchern gibt es Sexszenen, allerdings dominieren diese die Bücher nicht. Insight ist ein paranormaler Mystery Thriller der mir persönlich unglaublich gut gefallen hat. Das Buch war speziell, interessant und aufregend. Meine Rezension dazu findet ihr HIER.

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Obwohl das Buch schon etwas älter ist, bin ich erst jetzt dazu gekommen, es zu lesen – dank des Carlsen Verlages, der mir ein Exemplar als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten mochte ich das Buch wirklich sehr gerne und war beeindruckt von der Botschaft, die das Buch vermittelt. Eine wirklich tolle Geschichte, wenngleich es auch ein paar Dinge gab, die mir nicht so gut gefallen haben. Meine ausführliche Rezension dazu findet ihr übrigens HIER.

Neuzugänge

 

Es sind mal wieder einige neue Bücher in diesem Monat geworden, viele Bücher, die ich aufgrund meines anstehenden Italien Roadtrips gekauft habe. Wie der Teufel allerdings so will, habe ich noch keines dieser Bücher gelesen – zu viele Bücher auf dem SUB und einfach viel zu wenig Zeit, plus die ganzen Rezensionsexemplare müssen natürlich auch noch gelesen werden. Allerdings bin ich mir sicher, dass ich nach meinem Italienurlaub noch ziemlich lange im Italienfieber sein werde, deshalb werde ich mir die meisten einfach für nach meinem Urlaub aufheben und ein paar hoffentlich auch währenddessen auf den langen Autofahrten lesen.

  • Cornelia Funke – Herr der Diebe (Erwachsenenausgabe)
  • Miriam Covi – Mein Ex, die Ewige Stadt & Ich
  • Alice Clayton – Roman Crazy
  • R. S. Grey – A Place in the Sun
  • Elizabeth Gilbert – Eat, Pray, Love
  • Anne Fortier – Juliet
  • Karen M. McManos – One of Us is Lying
  • Amy Ewing – Das Juwel: Die Gabe
  • Amy Ewing – Das Juwel: Die weiße Rose
  • Lauren Kate – Engelsnacht (Geschenk)
  • Santino Hassell – Insight (Rezensionsexemplar – ebook)
  • Santino Hassell – Oversight (Rezensionsexemplar – ebook)
  • Lauren Oliver – Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (Rezensionsexemplar)
  • Emily March – A Stardance Summer (Rezensionsexemplar)
  • Jenna Evans Welch – Love & Gelato (Rezensionsexemplar)
  • Nicola Yoon – Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
  • Anika Landsteiner – Gehen um zu bleiben (Rezensionsexemplar)
  • Mechthild Gläser – Emma, der Faun und das vergessene Buch (Rezensionsexemplar)
  • J. K. Rowling – Harry Potter and the Philosopher’s Stone (Ravenclaw Jubilee Edition)
  • Avon Gale & Roan Parrish – Heart of the Steal (Rezensionsexemplar – ebook)
  • Helga Negele – Augenblicke einer Weltreise

21 Bücher insgesamt haben ihren Weg in mein Bücherregal gefunden, viele Rezensionsexemplare, aber auch viele, die ich selbst gekauft habe. Schon ziemlich viel, wenn man bedenkt, dass ich nur sechs gelesen habe … so langsam wundert es mich gar nicht, dass der Platz in meinem Bücherregal immer weniger wird.

 

Film-/Serienmonat

 

Da ich nicht nur Leseratte, sondern auch Serien-/Filmjunkie bin, dachte ich, pflege ich diese Kategorie auch in meinen Monatsrückblick mit ein und berichte ebenfalls von Filmen und Serien, die ich in dem letzten Monat geschaut habe und die bei mir besonders hängengeblieben sind.

Baywatch

Zugegebenermaßen sieht der Trailer ja schon so aus, als erwartet uns hier ein ziemlich trashiger Film. Ich als Baywatch Fan (ja ich gebe es zu, ich bin ein Fan, besitze sogar die DVDs) musste mir den Film einfach anschauen. Außerdem spielt Dwayne ‘The Rock‘ Johnson mit, noch ein Grund mehr für mich, den Film zu schauen. Ich glaube als Nicht-Baywatch und vor allen Dingen Nicht-Dwayne Johnson-Fan wäre ich ziemlich enttäuscht gewesen, hätte wahrscheinlich kopfschüttelnd das Kino verlassen und meinem Geld hinterher geweint. Doch als Fan sowohl von Baywatch, als auch von The Rock fand ich den Film einfach großartig. Keine Meisterleistung, nein, die Dialoge waren zum Davonlaufen, die Storyline – hust -, irgendwie billig? Und im Prinzip ging es tatsächlich bloß, wie auch in der Serie, um hübsche, gut gebaute Männer- und Frauenkörper, die im Film richtig gut in Szene gesetzt wurden. Dennoch habe ich durchgehend Tränen gelacht. Ob ich den Film empfehlen würde? Baywatch Fans vielleicht schon ja, es ist eben einfach Kult. Allen anderen? Ich weiß nicht, vielleicht wenn man das Bedürfnis hat, sich ein paar halbnackte Menschen anzusehen, dann ja…

The Impossible

Ich wusste gar nicht, dass es eine Verfilmung hinsichtlich der Tsunami Katastrophe aus 2004 gibt. Ich liebe Katastrophenfilme und bin beim Durchsuchen des Internets dann auf diesen Film gestoßen. Ich habe von Anfang bis Ende geweint. Ich habe wirklich selten so einen hervorragenden, emotionalen und herzzerreißenden Katastrophenfilm gesehen. Selbst jetzt, während ich darüber schreibe, habe ich absolute Gänsehaut. The Impossible ist definitiv ein Film, den ich euch nur empfehlen kann! Großartig!

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

In Zusammenarbeit mit dem Carlsen Verlag habe ich mir natürlich auch den Film zum Buch angeschaut und anschließend einen kleinen Vergleich zwischen Buch und Film vorgenommen, welchen ihr HIER findet. In meinen Augen eine eigentlich gelungene Umsetzung des Buches, wenngleich mir hier und da ein paar Sachen gefehlt haben.

Once Upon A Time

Wer mich auf Twitter und/oder Instagram verfolgt hat wahrscheinlich schon mitbekommen, dass ich mich derzeit regelrecht durch die ganzen Staffeln Once Upon A Time suchte und ich ein kleines winziges bisschen besessen davon bin. Ich kann gar nicht glauben, dass ich solange gewartet habe, bis ich endlich mit dieser Serie begonnen habe. Diese Serie ist einfach großartig, klar die Special Effects lassen hier und da mal zu wünschen übrig, aber das ist etwas, worauf ich ohnehin keinen besonderen Wert lege, schon gar nicht, wenn die Charaktere und die Storyline so großartig sind, wie in diesem Fall. Erst gestern haben wir Staffel drei beendet und jetzt warte ich schon sehnsüchtig auf Staffel vier, die – dank Amazon Prime – hoffentlich noch heute geliefert wird. Aufgrund der Serie plane ich auch derzeit ein Emma Swan Cosplay und ich freue mich einfach schon so drauf, wenn endlich alle Sachen da sind und ich tonnenweise Fotos machen kann!

 

 

Nadel, Garn und ein Tässchen Tee

 

Wie bereits oben erwähnt, arbeite ich derzeit unter anderem an einem Emma Swan Cospalay, allerdings ist das noch nicht alles. Ich arbeite aktuell auch fleißig an einem Tessa Gray Cosplay. Letzte Woche war ich gemeinsam mit meiner Mutter die entsprechenden Stoffe kaufen und habe, nachdem ich bei meinem ersten Versuch das Kleid selbst zu Nähen, gescheitert bin, die beste Freundin meiner Mutter um Rat bzw. um Hilfe gebeten. Sie näht zwar nicht professionell, ist allerdings geübt im Nähen von Karnevals- und Halloweenkostümen. Sie hat sich der Sache angenommen und mir versprochen, sich ein paar Gedanken zu machen, um mir dann ein wenig beim Nähen zu helfen, mir Tipps zu geben und das ein oder andere eventuell für mich zu machen. Ja ich weiß, somit habe ich das Kostüm dann nicht komplett selbst genäht, aber leider bin ich was das Nähen angeht, offenbar eine ziemliche Niete. Ich denke tatsächlich darüber nach, einen Nähkurs zu belegen, allerdings würde ich dann erst einmal eine Nähmaschine benötigen und die ist ja bekanntlich nicht gerade billig, zumindest nicht, wenn man sich eine richtig gute kaufe möchte. Eine Nähmaschine, die kaum was kann und nach einem Jahr vielleicht schon kaputt ist, bringt mir ja auch nicht sonderlich viel. Ich debattiere daher momentan noch mit mir selbst, ob und wie und überhaupt und werde mich mal auf die Suche begeben, ob die Volkshochschulen oder ähnliche Institutionen in unserer Nähe entsprechende Kurse anbieten. Ich freue mich allerdings schon sehr auf mein Tessa Gray Kleid. Ich musste noch ein paar Dinge bestellen (Gummi für den Unterrock, etc. alles Dinge, die ich gar nicht bedacht hatte – man sieht also, wie wenig Ahnung ich von so etwas habe) und dann kann es auch schon los gehen. Dann fehlen mir eigentlich nur noch die passenden Schuhe, aber ich bin mir sicher, dass ich die auch noch finden werde. Sobald sich was tut, werde ich euch entweder über Twitter und/oder Instagram auf dem Laufenden halten und die fertigen Fotos, sofern es jemals dazu kommen wird, dann natürlich auch hier auf meinem Blog posten.

 

Wie war euer Juni? Welche Bücher habt ihr gelesen? Welches Buch ist euch besonders im Gedächtnis haften geblieben? Gab es auch Bücher, die ihr nicht mochtet? Gab es Filme/Serien, die es euch im letzten Monat so richtig angetan haben?

Ich wünsche euch einen wundervollen Start in den Monat Juli! Habt eine tolle, sonnige Zeit!

10 Gedanken zu “Juni-licious: Mein Monatsrückblick Juni 2017

  1. Hey Ivy,
    ein toller Beitrag 😉
    „Love & Gelato“ habe ich auch vor kurzem angefangen, allerdings bin ich nicht so richtig in die Geschichte reingekommen. Ich hab es jetzt mal zur Seite gelegt und vielleicht probiere ich es ein wann anders nochmal 🙂

    LG Sara

    Gefällt mir

    • Hallo Sara,

      aww das ist aber schade, dass dir das Buch nicht so zusagt, aber wir mögen ja nicht alle dieselben Sachen 🙂 vielleicht ist momentan nur nicht der richtige Moment für dich und das Buch 😀 Falls du es noch mal versuchen solltest drücke ich dir die Daumen, dass du es diesmal mehr mögen wirst 🙂

      Liebe Grüße
      Ivy

      Gefällt 1 Person

  2. Hey Ivy,
    ein toller Rückblick!
    Da sind ja echt viele Bücher bei dir eingezogen.
    Dass das irgendwie immer mehr sind als man monatlich liest kenne ich auch zu gut 😀
    Wo soll das bloß hinführen?
    Aber ich habe gerne Auswahl.. und sie werden ja nicht schlecht 🙂
    Emma, der Faun und das vergessene Buch habe ich einer Freundin kürzlich abgekauft, nachdem ich deine Rezension ja gelesen hatte und neugierig geworden bin.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt mir

    • Hallo Nicci,

      ich weiß auch wirklich nicht, wo das noch hinführen soll :O es gibt einfach viel zu viele tolle Bücher haha

      Dann bin ich schon mal gespannt darauf, wie dir Emma, der Faun und das vergessene Buch gefallen wird. Ich hoffe du wirst es genauso mögen wie ich. Ich mag Kinderbücher bzw. Middle Grade Bücher total gerne, bin gerade richtig im Fieber ❤ Ich wünsche dir ganz viel Spaß damit!

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt 1 Person

      • Ja, das stimmt. Und wir wollen sie aaallee lesen. 😀 Wenn es das als Beruf geben würde.. holy.

        Ich bin auch total gespannt. Ich hab nicht mehr auf dem Schirm, was genau in deiner Rezi stand, aber kann man es gut schnell & leicht weglesen? Dann schiebe ich es vielleicht irgendwo zwischen.

        Liebe Grüße ❤

        Gefällt 1 Person

      • Na das wäre doch mal ein Traum haha 😀

        Jaa ich hatte das Buch Ruckzuck durch, hätte ich nicht abends an einem Wochentag angefangen, hätte ich es wahrscheinlich in einer Sitzung durch gehabt – so hab ich dann zwei Tage bzw. drei Tage gebraucht 🙂 es lässt sich super schnell weg lesen 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s