Warum ich mir selbst ein Buchkaufverbot auferlege!

 

Vergangenen Freitag fuhr ich mit meiner Mutter zu Ikea, ungeplant. Da wir ohnehin dort in der Nähe waren dachten wir, wir statten dem schwedischen Möbelhaus mal einen Besuch ab. Ich habe mir etwas gegönnt: Aufsatzregale für meine viel zu vollgestopften Bücherregale. Jetzt muss ich die Bücher nicht mehr auf dem Boden oder auf meinem Nachttisch stapeln, sondern habe wieder jede Menge Platz. Auch für neue Bücher. Theoretisch …

Die neuen Aufsatzregale habe ich als Anlass genommen, meine Bücherregale aufzuräumen und umzusortieren; dabei habe ich tatsächlich auch mal alle ungelesenen Bücher gezählt, was ich anfangs eigentlich nicht wollte, da ich schon befürchtete, viel zu viele ungelesene Bücher in meinem Regal stehen zu haben. Letztendlich sind es viel mehr, als ich anfangs vermutet hatte und ich habe im Augenblick wirklich das Bedürfnis, mich in eine Ecke zu stellen und mich zu schämen.

Möchtet ihr wissen, wie viele es sind? Ich habe lange überlegt, ob ich die Zahl überhaupt erwähnen soll, da es viele Stimmen gibt, die einen dafür verurteilen. Dann dachte ich mir aber, muss ich mich ernsthaft dafür rechtfertigen? Ich habe einen Job, arbeite täglich 8-10 Stunden, verdiene mir nebenher noch etwas Geld dazu und war, seit Beenden der Schule, nicht einen Tag arbeitslos. Ich spende monatlich Geld an Tierschutzvereine und an Institutionen, welche die LGBQT+ Community unterstützen. Es ist also nicht so, dass ich nur egoistisch mit meinem Geld umgehe, auch wenn es mein gutes Recht wäre – immerhin ist es mein Geld. Ich verdiene mir mein Geld selbst; es geht also Niemanden etwas an, was ich damit mache. So viel dazu … Mich also vor anderen rechtfertigen? Nein! Mich vor mir selbst rechtfertigen? Vielleicht. Brauche ich tatsächlich so viele Bücher? Muss ich wirklich immer die aktuellen Neuerscheinungen kaufen, nur um sie nachher doch nicht direkt zu lesen?

Okay, ich werde euch jetzt die Zahl verraten … seid ihr bereit? Also dann … ich habe 258 ungelesen Bücher in meinem Regal stehen. Wenn man etwa 12 € im Durchschnitt für ein Buch ansetzt, macht das ganze 3.420 € die da in meinem Regal herumstehen und verstauben. Eine ganze Menge was? Ich bin sicher, es gibt Leute, die noch viel mehr haben, aber es gibt sicherlich auch Leute, die jetzt mit den Augen rollen und mit dem Kopf schütteln. Das Leben als Buchblogger hat Vor- und Nachteile. Ständig wird man zu Buchaktionen eingeladen, bekommt gefragt oder ungefragt Rezensionsexemplare – was toll ist, auf der anderen Seite jedoch füllt und füllt sich das Bücherregal immer mehr. Ich habe mal gezählt. Ich habe in den letzten Monaten zwischen 10 und 20 Bücher pro Monat von Verlagen im Rahmen von Veranstaltungen, Blogtouren oder auch Gewinnspielen erhalten. Hierzu zählen auch Bücher, die ich geschenkt bekommen habe. Ich beschwere mich nicht, wirklich nicht, aber wann soll ich all diese Bücher lesen? Wie oben erwähnt habe ich einen Vollzeit- und Nebenjob, habe Familie und Freunde und noch andere Hobbies. Ich bin mit dieser Zahl derzeit leicht überfordert. Auch wenn sich einige Bücher in meinem Regal befinden, an denen ich kein Interesse mehr habe und die ich voraussichtlich auch wieder spenden oder verschenken/verkaufen werde, sind das höchstens 10 bis 30 Bücher.

Und genau deshalb habe ich mich dazu entschieden, mir selbst ein Kaufverbot aufzuerlegen. Bei Rezensionsexemplaren werde ich eine Ausnahme machen, sofern sie mich interessieren, Buchgeschenke werde ich natürlich auch nicht von der Hand weisen allerdings bleibt mein Konto sowie mein Geldbeutel für Buchkäufe erst einmal gesperrt. Ich habe auch, bis auf Limited Editions und drei Bücher die ich wirklich ganz unbedingt haben und lesen möchte und die ich wahrscheinlich auch sofort lesen werde, sobald sie bei mir ankommen, alle Vorbestellungen storniert. Ich habe noch eine Bestellung offen mit drei Büchern, die bereits verschickt wurden, mithin konnte ich diese nicht mehr stornieren doch danach ist erst mal Schluss, auf unbestimmte Zeit; bis ich mich wieder wohl fühle mit der Anzahl der ungelesenen Bücher in meinem Regal.

Ich werde hin und wieder davon berichten, wie es mir mit diesem Buchkaufverbot geht, eventuell immer in meinem Monatsrückblick ein paar Gedanken dazu aufschreiben, um mich selbst zu motivieren und am Ball zu bleiben und natürlich euch zu erzählen, wie es so läuft und ob ich vielleicht – was ich natürlich nicht hoffe – „rückfällig“ geworden bin. Wir werden sehen. Drückt mir die Daumen, dass ich es schaffe und gleichzeitig auch die Zeit finde, endlich mal die Bücher zu lesen, die schon seit einer gefühlten Ewigkeit in meinem Regal stehen.

 

32 thoughts

  1. Ich finde es immer schwer solche Verbote einzuhalten. Man sieht ja immer so viele neue Bücher überall. Was ich jetzt versuche, ist mir bewusst nur 1 Buch im Monat zu kaufen. Alleine durch das bewusstere Einkaufen überlege ich mir viel besser, ob ich Buch xy wirklich brauche. Das funktioniert für mich besser als ein reines Verbot. Außerdem denk ich schon länger mal darüber nach, alle Bücher mal auszumisten und viele wegzugeben. Auch das schafft ein wirklich gutes Gefühl 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Jennifer, das habe ich schon versucht haha, allerdings waren es bei mir vier Bücher, die ich mir pro Monat erlauben „durfte“, da allerdings Reziexemplare mit inbegriffen. Wenn man allerdings schaut, wie viele Bücher ich monatlich erhalten habe, nicht unbedingt nur, weil ich tausende davon gekauft habe, ist das absolut in die Hose gegangen und diese Regel hatte ich erst Anfang des Jahres für mich selbst vereinbart. Ich habe schon mal ein Buchkaufverbot durchgezogen, ein ganzes Jahr lang und habe mich mit jeden Monat, den ich tatsächlich durchgehalten habe, mit 30 € belohnt, die in eine extra Spardose gewandert sind. Das hat super funktioniert. Ich denke schon, dass ich das ganz gut einhalten kann und jetzt noch eher, da ich wirklich noch einige Pläne habe, wofür ich das Geld lieber ausgeben möchte und außerdem fühle ich mich tatsächlich unwohl mit so vielen Büchern auf meinem SUB – daher wird nach meinem Urlaub ausgemistet, verschenkt, verkauft, gespendet und dann das Buchkaufverbot so richtig in Angriff genommen 🙂

      Danke dir für dir für dein Kommentar! Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit deinem Plan nur ein Buch pro Monat zu kaufen hihi ❤

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt mir

  2. Die Zahl ist echt groß, aber ich habe daheim inzwischen zwei Regale mit ungelesenen Büchern füllen können und wenn ich jetzt noch die Bücher, die ich immer aus der Bücherei schleppe, aber nicht lese mitzähle… ja ja…
    Wäre das nicht auch eine Möglichkeit, also statt neue Bücher zu kaufen, sie in der Bücherei zu leihen?

    Gefällt 1 Person

    1. Daran hatte ich auch schon gedacht, allerdings habe ich diesen Tick, die Bücher, die ich gelesen habe auch besitzen zu wollen^^ Ausnahme ist, wenn ich das Buch zum Beispiel gar nicht mochte, dann verkaufe/verschenke ich es meist ohnehin wieder, aber das weiß ich vorher ja nie … :/

      Als ich noch in den USA gelebt habe, habe ich mir nie Bücher gekauft, sondern wirklich alles ausgeliehen, allerdings mehr vor dem Hintergrund, weil ich am Ende keine fünfzig Koffer mit nach Hause schleppen wollte nur gefüllt mit Büchern. Jetzt bereue ich teilweise, einige der Bücher nicht gekauft zu haben, weil es unter anderem auch Sonderausgaben etc. pp. waren …

      Ich glaube jeder hat so einen Tick wegen irgendwas haha aber vielleicht kann ich mich ja doch „überwinden“ die Bücher auszuleihen. Ich werde mich mal schlau machen, welche Möglichkeiten es hier bei mir in der Nähe gibt 🙂 Wenn mir die Bücher gefallen haben, kann ich sie mir hinterher ja trotzdem noch kaufen – aber hauptsächlich geht es auch jetzt erst mal darum, die Bücher, die auf meinem SUB sind, zu lesen, damit der Stapel endlich mal wieder kleiner wird 🙂 ❤

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt mir

      1. Bücher-Ticks sind für mich ja die harmlosesten Ticks 😉 Bei manchen Autoren geht es mir aber auch so, da möchte ich auch die Bücher besitzen, zumal ein Buch allein auch sehr einsam im Buchregal sein kann. Durch die Bücherei hab ich jedoch auch weniger Hemmungen, andere Genres auszuprobieren. Gerade bin ich total im Graphic Novel Fieber, weil da der Zeitaufwand auch recht überschaubar ist.

        Gefällt 1 Person

      2. Da hast du natürlich Recht. Um neue Sachen auszuprobieren oder gerade für Bücher, denen man eventuell etwas Skepsis entgegenbringt ist eine Bücherei sicherlich die optimale Wahl. Ich werde mich auf jeden Fall mal schlau machen, eine gute Alternative ist es auf jeden Fall 🙂 ❤

        Gefällt 1 Person

  3. Ich verurteile niemanden, der so viele Bücher auf dem SUB hat. Ich persönlich fände es für mich zu viel, aber du bist ja du. Deswegen finde ich es voll normal und ich kann es nachvollziehen. Weil es kommen so oft neue Bücher raus. Ich würde sie auch gerne alle haben, ABER ich bin ein bisschen geizig und so. Deswegen überlege ich länger, wann ich mir ein Buch kaufe. Und ich gebe mein Geld eben auch noch gern für anderen aus: Mode, Cosplay, etc. : ) Und ich verdiene auch noch nicht so viel wie du. Bin ja noch in der Ausbildung. : ) Zudem kommen Kosten wegen meinem Auto auf mich zu.
    Aber auch ich erlege mir ein Buchkaufverbot auf und muss sagen, dass das ganzz gut klappt, weil ich mich da echt gut unter Kontrolle habe.

    xoxo Vera

    Gefällt mir

    1. Ohja, von den anderen Kosten mal ganz zu schweigen (Auto, Miete, Lebensmittel, Kleidung, etc. pp.) die da noch hinzukommen ist das schon echt eine Menge. Geizig bin ich jedoch nicht haha besonders wenn es ums Reisen geht, werfe ich mein Geld quasi mit beiden Händen aus dem Fenster^^ Aber stimmt, es ist natürlich auch sehr davon abhängig, wie viel man verdient und für was man allgemein das Geld ausgibt und vor allen Dingen ausgeben möchte. Hier muss man definitiv Prioritäten setzen. Ich würde behaupten, dass mind. die Hälfte der 285 Bücher Bücher sind, die ich geschenkt bekommen habe oder im Rahmen von Blogaktionen ihren Weg in mein Regal gefunden haben – verteilt auf die letzten 5-7 Jahre. Die Bücher haben sich natürlich nicht alle innerhalb des letzten Jahres angesammelt. Aber mir ist das wie gesagt auch zu viel, deshalb werde ich definitiv ausmisten, jede Menge Bücher verschenken (da muss ich wohl lernen, mich von den Büchern zu trennen, die ich ohnehin nicht mehr lesen möchte) und mich dann erst mal darauf konzentrieren, dass mein SUB schrumpft, bevor ich wieder neue Bücher kaufe 😀 Ich hoffe ich schaffe es auch, mich da unter Kontrolle zu halten, aber da ich schon mal ein ganzes Jahr lang Buchkaufverbot gemeistert habe, bin ich ziemlich zuversichtlich, dass ich das auch diesmal wieder schaffe 🙂

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt 1 Person

      1. Dazu habe ich nichts hinzuzufügen. : )
        Und du hast es 1 Jahr geschafft? Das ist echt Respekt. Meins war bisher 3 Monate. :3 Aber nicht weil ich wollte, sondern weil ich musste. 😀

        xoxo

        Gefällt mir

      2. Jaa ich habe tatsächlich ein Jahr durchgehalten, Geschenke waren natürlich Ausnahmen und ich habe mich ja jeden Monat mit Geld belohnt, dass ich am Ende des Jahres auf den Kopf hauen durfte, also hatte ich genug Ansporn haha 😀 😀 diesmal versuche ich es ohne diese monatliche Belohnung und hoffe, dass ich trotzdem durchhalte ^^

        Gefällt mir

  4. Hey Ivy,
    ein wirklich interessanter Beitrag. Ich sehe das anders, was aber natürlich nicht schlimm ist. 🙂
    Ich finde es gut, dass du dich damit auseinandersetzt, da es dich scheinbar aktuell „belastet“, wenn man das so sagen mag.
    Mir macht mein SuB, den ich übrigens nie gezählt habe und auch nicht zählen werde, letztendlich ist es nur ne Zahl, weder Druck noch Stress.
    Buchkaufverbote halte ich für mich persönlich nicht für sinnvoll, da ich sie A eh nie einhalte und B meistens breche, C danach viel mehr kaufe als ich so gekauft hätte, weil ich in einen Rausch verfalle.
    Ich versuche mittlerweile, nicht immer so impulsiv zu kaufen und Bücher zuächst auf die WuLi zu packen um dann nochmal in mich zu gehen.
    Manche Bücher möchte ich aber jetzt sofort haben, dann kaufe ich sie halt.
    Auch sortiere ich mittlerweile regelmäßig aus, zumal es einige Bücher gibt, die ich ganz nett fand, die aber nicht im Regal stehen brauchen. Somit ist es klar, dass ich eigentlich immer mehr ungelesene als gelesene besitze.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es bei dir klappt. 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Nicci,

      danke dir für dein Kommentar 🙂 Bei mir klappt das mit den Buchkaufverboten ganz gut, ich habe vor zwei oder drei Jahren schon mal so eine Aktion gestartet, allerdings habe ich mir da ein festes Ziel gesetzt, nämlich 12 Monate kein einziges Buch zu kaufen. Als Belohnung sind 30 € – 50 € monatlich in eine Spardose gewandert, von dem Geld ich mir damals dann etwas gegönnt habe (tatsächlich keine Bücher haha) Diesmal habe ich mir aber weder einen bestimmten Zeitrahmen gesetzt, noch eine monatliche Belohnung. Mich stört diese hohe Zahl tatsächlich, ich fühle mich zwar nicht unter Druck gesetzt, es hat mich nur tatsächlich zum Nachdenken gebracht, ob ich wirklich so viele Bücher brauche … es sind immerhin ziemlich viele, die einfach nur da rum stehen und von denen mich die Hälfte wahrscheinlich gar nicht mal mehr so interessieren. Ich bin sehr impulsiv was das Kaufen angeht, selbst wenn mir nur das Cover gefällt, kaufe ich es meist direkt – es wird wahrscheinlich wieder eine Umstellung werden, gar keine Bücher zu kaufen, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass ich es schaffe. Hinzu kommt, dass ich jetzt auch mal ausmisten werde, auch wenn es wahrscheinlich schwer werden wird, mich von Büchern zu trennen (da bin ich total schlecht drin, es sei denn ich mochte das Buch überhaupt nicht) Mal sehen, wie es so läuft. Es gibt ja genug Anlässe zu denen man sich Bücher wünschen kann und ganz buchfrei wird die Zeit wohl auch nicht von Statten gehen, wegen den Rezensionsexemplaren haha

      Gespannt bin ich auch 😀 ich hoffe ich halte es durch und eine Wunschliste werde ich mir jetzt auch mal anlegen. Das scheint mir eine sehr gute Lösung zu sein!

      Liebste Grüße
      Ivy ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Ah okay. Dann bewundere ich dich dafür, obwohl ich Buchkäufe auch einfach viel zu toll finde als dass ich darauf verzichten wollen würde 😀
        Ich bin völlig ungeeignet, auf Dinge zu verzichten, die ich gerne mache/mag, dementsprechend macht das null Sinn bei mir.

        Natürlich stellt sich da die Frage, ob man die ganzen Bücher überhaupt braucht. Jedoch frage ich mich daraufhin wiederum.. kann man Bücher mit Brauchen verbinden? Ich weiß nicht. Für mich steht das in keinem Zusammenhang irgendwie. Letztendlich brauche ich auch keine Funko Pops, keine 28473 Lesezeichen und keine 40 Paar Schuhe (wobei ich da echt noch am besten drauf verzichten kann). Und trotzdem möchte man sie haben, weil es einem gut tut, weil es glücklich macht. Jeden Tag stehe ich mehrfach vor meinen Regalen und seufze todesglücklich, einfach weil sie da alle „nur da rum stehen“. Aber ich verstehe deinen Ansatz. Sorry für das wirre Gerede 😀

        Von Büchern konnte ich mich auch nie gut trennen, aber mittlerweile bin ich da recht radikal. Denn dort denke ich mir dann schon: brauche ich die ganzen Bücher, die ich vielleicht gar nicht richtig gut fand?

        Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen! Wirst du von deinen „Fortschritten“ berichten?

        Ja, Wunschlisten finde ich echt praktisch.

        Gefällt 1 Person

      2. Da hast du allerdings Recht, im Grunde braucht man nichts – außer das Glücksgefühl eventuell, dass es in einem hervorruft 😀

        Bei Büchern, die ich nicht mochte wird es mir wahrscheinlich am Ende doch nicht so schwer fallen, aber bei Büchern vielleicht, die ich noch nicht gelesen habe und die mich auch nicht mehr interessieren, aber deren Cover ich absolut liebe 😀

        Mal sehen, wie es wird hihi

        Danke fürs Daumendrücken! Ich werde versuchen in meinem Monatsrückblick immer mal ein bisschen von meinem Vorhaben zu berichten 😀

        Gefällt 1 Person

      3. Genau 😀 Und so lange es einem gut damit geht ist alles in Ordnung. Und wenn nicht (mehr), dann ist man der einzige, der daran etwas ändern kann.

        Das mit den Covern kommt mir bekannt vor. Ich habe mir aber vorgenommen, auch dabei radikaler vorzugehen beim nächsten Ausmisten. Ich wollte meine Regale umsortieren (vielleicht nach Farbe, wobei es mir vor der Reihentrennung grault). Mal schauen..

        Hihi okay, dann bin ich gespannt 🙂

        Gefällt mir

      4. Ich hatte auch mal ein Regenbogenregal, ich finde das sooo schön, aber ich möchte zB nicht mein Cassandra Clare oder Harry Potter Regal auseinanderreißen haha deshalb wird es wohl bei der Sortierung nach Autor bleiben 🙂 ❤ Aber falls du deins umsortierst, hoffe ich, machst du Fotos 🙂 ich bin sehr gespannt! ❤

        Gefällt 1 Person

  5. Hallo Ivy,

    was für eine mutige Aktion! Ich habe auch mal versucht mir ein Buchkaufverbot aufzuerlegen, aber schon drei Tage später bin ich mit einem neuen Buch in der Hand aus der Buchhandlung gelaufen. Dann habe ich den Versuch erst mal abgebrochen.
    Jetzt allerdings überlege ich, es doch noch mal zu versuchen. Mein SuB ist zwar „nur“ etwas mehr als halb so groß wie deiner, aber auch etwa 130 Bücher sind schon eine ganze Menge. Meine Hauptmotivation wäre es allerdings zu sparen. Ich will nämlich nächstes Jahr gerne eine Freundin besuchen, die für ein Auslandssemester nach New York geht – und das ist nicht billig.
    Ein paar Ausnahmen würde ich, denke ich schon machen, aber ansonsten… Dürfte ich mich deinem Kaufverbot anschließen? Vielleicht fällt es mir ja leichter nichts zu kaufen, wenn ich weiß, ich bin nicht allein 😀

    Liebe Grüße und schon mal viel Glück mit deinem Plan,
    Maike

    Gefällt mir

    1. Hallo Maike,

      das klingt ja toll mit deinen Plänen 🙂 wenn du allerdings auf den richtigen Seiten schaust, ist New York gar nicht so teuer hihi ich habe mal 13 Monate dort gelebt und fliege regelmäßig hin zurück 🙂 die bekannten Seiten aus der Werbung haben manchmal ein paar echte Schnäppchen auf Lager 🙂

      Aber natürlich darfst du dich gerne anschließen! Gemeinsam ist die Motivation größer, besonders wenn man sich austauschen kann 🙂

      Weißt du was ich bei solche Zielen immer mache bzw. immer gemacht habe? Ich spare vor meinen New York Trips auch immer bzw. versuche es, und dann hänge ich mir immer Zettel verteilt in der Wohnung auf, an den Kühlschrank, an den Kleiderschrank – dort, wo ich öfter mal dran gehe und auf dem Zettel steht dann sowas wie „Kein Geld ausgeben, du sparst für New York“ oder „Noch XY Tage bis XY – spar dein Geld!“ Das schürt nicht nur die Vorfreude, sondern spornt auch an – zumindest ist das bei mir so der Fall hihi und so habe ich mir schon richtig schön hohe Summen zusammengespart, von denen ich dann nicht nur den New York Trip, sondern auch ausgedehnte Shoppingtouren dort finanziert habe. Vielleicht motiviert dich so etwas auch? 🙂

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt 1 Person

      1. Hey Ivy,

        oh, vielen vielen Dank für die vielen Tipps!! Das mit den Zetteln in der Wohnung muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂
        Du hast mal in New York gelebt? Oh wie cool!! Ich gebe zu, ich bin ein wenig neidisch. Darf ich fragen, wie es dazu kam?

        Liebe Grüße
        Maike

        Gefällt mir

      2. Hallo Maike,

        klar darfst du fragen 🙂 ich hab drüben gearbeitet für 12 Monate, bin dann ein Monat durch die USA gereist, dann wieder nach Hause und vier Monate später noch mal für 1,5 Monate rüber weil ich es so vermisst habe haha 🙂 Ich würde sofort noch mal dort hinziehen ❤

        Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Sparaktion 🙂

        Liebste Grüße
        Ivy

        Gefällt 1 Person

  6. Hi Ivy!

    Ich finde es klasse, dass du diese Erfahrung mit uns teilst. 258 ist eine ganz schön große Zahl. Wahnsinn. Und mir wird schon schwindelig, wenn ich bedenke, dass ich knapp 20 Bücher auf meinem SuB liegen habe. Obwohl man hier auch festhalten muss, dass du ganz bestimmt schon viel länger dabei bist als ich … 😉
    Ein Kaufverbot hatte ich diesen Monat auch, aber aus einem anderen Grund. Das Konto hat es einfach nicht zugelassen. Es war wirklich, wirklich schwer. Aber es hat funktioniert. Vielleicht genau deshalb. Buch oder Rechnungen bezahlen … Diese Talfahrt ist nun glücklicherweise vorrüber, aber ich habe mir auch vorgenommen, wirklich nur die Bücher zu kaufen, die ich unbedingt jetzt oder so schnell wie möglich lesen möchte.
    Ich wünsche dir viel Erfolg und bin sehr gespannt, was du in Zukunft berichten wirst.

    Liebe Grüße,
    Wiebi

    Gefällt mir

    1. Hallo Wiebi,

      danke dir für dein Kommentar. Ich bin etwas neidisch, ich wünschte auf meinem SUB würden auch nur 20 Bücher liegen 😀 mit 50 wäre ich schon zufrieden. Es hat sich tatsächlich in den letzten paar Jahren sehr sehr viel angesammelt. Deshalb möchte ich mich jetzt erst mal auf die Bücher konzentrieren, die ich dann noch nach meiner anstehenden Ausmistaktion in meinem Regal stehen haben werde. Ich hoffe ich schaffe es, meinen SUB etwas zu verkleinern, bevor das mit den Buchkäufen wieder ausartet haha 🙂

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt 1 Person

  7. Hey meine Liebe💞
    ich habe einige Bücher aussortiert gehabt um Platz zu schaffen.. Haha es waren tatsächlich an die 200 die ich weg gegeben habe… Einfach weil das Interesse nicht mehr so groß war oder auch einfach weil ich auch in Zukunft eher andere Bücher vorziehe.🤔 Ich muss sagen mir hat das einiges an Druck genommen und ich freue mich tatsächlich weniger Bücher zu besitzen, was ich zuvor nie geglaubt oder in Erwägung gezogen hätte. 😂 Schließlich zieht, wie du schon sagst, als Blogger eh immer einiges an Rezensionsexemplaren etc… ein. Im letzen Monat habe ich es geschafft kein Buch zu kaufen und auch so ist wenig angekommen. Diesen Monat dagegen stapeln sich schon wieder die Bücher🐴…. Allerdings habe ich davon nur ca 10€ bezahlt und der Rest du Kooperationen etc…. Seit ich soviel zugesandt bekomme, muss ich sagen das ich automatisch weniger kaufe… Weil ich frage mich natürlich auch – Wie soll ich alles lesen KÖNNEN – In welcher Zeit ?
    Naja… Ich drücke auf jeden Fall die Daumen das du dein Ziel erreichen wirst 😄💓… Und wenn nicht dann auch nicht tragisch, ich meine immerhin werden die Bücher ja nicht schlecht und vor anderen solltest du dich eh nicht rechtfertigen müssen ☝️😙👐😄💓
    Liebe Grüße an dich 😍

    Gefällt 1 Person

    1. Wow 200 Bücher, das ist ja Wahnsinn!!! Ich weiß nicht ob ich mich von so vielen Büchern trennen könnte haha aber ich werde am Wochenende schon mal etwas ausmisten und dann mal schauen! Ich glaube am Ende wird es mir dann aber wie dir gehen; dass ich mich besser fühle mit weniger Büchern auf dem SUB.

      Stimmt, eigentlich müsste man gar nichts kaufen, so viel wie man geschickt bekommt, allerdings lese ich ja super viel auf Englisch, sprich mich interessieren englische Neuerscheinungen ungemein und dann halte ich es meist nicht aus zu warten, bis es sie 1-2 Jahre später in Deutschland gibt, was dazu führt, dass ich alles immer direkt kaufe haha aber das möchte ich jetzt alles etwas zurückschrauben, bis ich endlich mal ein paar der Bücher gelesen habe, die schon seit Ewigkeiten darauf warten, gelesen zu werden 🙂

      Ganz liebe Grüße und vielen Dank für dein Kommentar!

      Ivy ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Hey 🙂

        ich hoffe deine Ausmist-Aktion war erfolgreich und du bist den „Ballast“ losgeworden ♥
        Mit den englischen Büchern hast du natürlich recht – Mir würde es da nicht anders gehen. Aber du findest da bestimmt einen netten Mittelweg für dich 🙂

        Ich wünsche dir einen schönen Abend ♥

        Gefällt mir

  8. Ein toller Beitrag!
    Mir ist es letzten Monat ganz ähnlich ergangen. Ich habe für den SuB den Sommer Challenge alle ungelesenen Bücher gezählt und war schockiert. Zwar habe ich noch weit weniger als du, aber trotzdem hatte ich mit dieser Zahl nicht gerechnet. Im Kopf hatte ich immer gut ein Drittel. Als ich dann die echte Zahl gesehen habe bin ich fast vom Bett gefallen. Ein richtiges Buchkaufverbot habe ich mir nicht auferlegt, aber momentan kaufe ich nur sehr bewusst Bücher und versuche diesen Stapel etwas zu verkleinern. Das klappt auch soweit ganz gut. Seit ich gezählt habe (Mitte Juni) habe ich nur vier Bücher gekauft und noch ein paar durch Rezensionsexemplare und Buchboxen dazubekommen. Insgesamt bin ich mit meinem SuB schon gut runter gekommen. Ich wünsch dir auf jeden Fall ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen bei deinem Verbot – das kann man nämlich manchmal sehr gut gebrauchen. 😀
    Liebe Grüße,
    Michi

    Gefällt mir

    1. Hallo Michi,

      vielen Dank für dein Kommentar! Es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag gefällt und es offensichtlich noch mehr Leute da draußen gibt, denen es genauso geht 🙂

      Ich hoffe sehr, dass ich das mit dem Buchkaufverbot wirklich durchziehe hihi 🙂 Danke fürs Däumchen drücken!

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt 1 Person

  9. Wow…258 Bücher ist wirklich eine große Zahl. Aber es ist ja auch verständlich, dass man neben Arbeit, Hobbies, Familie und Freunde nicht immer so viel Zeit zum Lesen hat, wie nötig wäre um all die tollen Bücher zu lesen. Für mich persönlich wäre dieser SuB zu groß, aber hier hat jeder seine eigene Einstellung – und das ist auch gut so 🙂
    Denn was wäre, wenn wir alle wirklich nur die Bücher kaufen würden, die wir auch sofort lesen können? Ich glaube so macher Buchladen hätte ganz schöne Umsatzeinbrüche XD

    Gefällt 1 Person

    1. Hallöchen 🙂 danke dir für dein Kommentar 🙂 Wie in meinem Beitrag beschrieben ist mir die Zahl auch viel zu hoch, daher habe ich etwas aussortiert, bzw. bin noch dran und ich werde definitiv versuchen, den SUB zu verkleinern, indem ich keine Bücher mehr kaufe (zumindest für eine Weile) und lese was das Zeug hält haha 😀 Aber ich gebe dir Recht, wenn alle wirklich nur noch ein Buch nach dem anderen kaufen würden, würden die Buchhändler definitiv Umsatzeinbrüche erleiden haha

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s