LESEN WIR NOCH, ODER ÜBERFLIEGEN WIR NUR?

Lesen wir noch, oder überfliegen wir nur? Diese Frage stelle ich mir in letzter Zeit immer häufiger. Insbesondere in unserer Büchercommunity wundert es mich immer sehr, dass sich manche Leute offenbar nicht einmal die Mühe machen, Beiträge aufmerksam bzw. vollständig zu lesen. Immerhin sollte man doch annehmen können, dass gerade uns das Lesen Spaß gemacht, oder?

Ich poste ein Bild von einem Produkt auf Instagram, das mir sehr gefallen hat, sei es nun ein Lesezeichen, eine Kerze oder Ähnliches. Der Beitrag lautet dann vergleichsweise so: „… ich bin absolut verliebt in die Kerze von XY„. Keine fünf Minuten später kommentiert jemand Folgendes: „Woher hast du die tolle Kerze?“ Meine Antwort hierauf sieht dann meist so aus: „Steht alles oben in der Bildbeschreibung.“ In letzter Zeit allerdings habe ich immer häufiger das Bedürfnis, solche Kommentare zu löschen. Auch bei Gewinnspielen oder anderen Aktionen ist das häufig der Fall. Dann überschreibt man schon extra den Beitrag mit „Bitte aufmerksam lesen“ und trotzdem scheint es keiner wirklich zu lesen. Woran liegt da? Hat uns das Internet wirklich so faul gemacht? Oder haben wir einfach keine Lust mehr?

Bei meinen letzten Gewinnspielen ist mir das besonders stark aufgefallen. Ungefähr die Hälfte der Einsendungen konnte ich nicht zählen, da nicht alle Regeln befolgt wurden, dabei markiere ich die Regeln stets mit jede Menge Ausrufezeichen, sodass man sie eigentlich kaum übersehen kann. Geht es bei Gewinnspielen heutzutage wirklich nur noch darum, Dinge umsonst abzustauben? Ist es wirklich so schwer, einmal was genauer zu lesen?

Mich persönlich nerven solche Kommentare. Auch wenn ich zum Beispiel ein Foto von einem Buch poste, auf dem das Cover ganz eindeutig zu erkennen ist und Leute daraufhin kommentieren „Welches Buch ist das?“ Was soll ich denn noch tun, außer das Cover direkt in die Kamera zu halten? Selbst wenn ich den Titel noch einmal zusätzlich in die Beschreibung schreiben würde (was ich in 90 % der Fälle immer tue), würde es doch ohnehin kaum einer lesen.

Diese Beobachtungen verwundern mich. Wie lesen besagte Leute denn ihre Bücher? Überfliegen sie die Seiten, weil sie nur schnell fertig werden wollen oder lesen sie noch richtig und genießen Seite für Seite, Satz für Satz, Wort für Wort?

Auch wenn Instagram und Co. keine Bücher sind, sondern „bloß“ soziale Netzwerke, sollte man dennoch respektvoll miteinander umgehen und zumindest dann, wenn man zum Beispiel wissen möchte, aus welchem Shop ein bestimmtes Produkt stammt, die Bildbeschreibung lesen um zu schauen, ob die Antwort vielleicht nicht bereits in der Beschreibung steckt. Es braucht meist bloß eines Aufwandes von einer Minute, wenn überhaupt, die Bildbeschreibungen zu lesen, da sie meist ohnehin nur aus ein paar wenigen Sätzen bestehen. Schade ist es, wenn Leute nicht einmal das hinbekommen.

 

Wie seht ihr das? Erhaltet ihr auch häufig solche Kommentare? Nervt euch das auch so, besonders bei Gewinnspielen?

Wie geht ihr damit um und vor allen Dingen, wie lest ihr? 

37 thoughts

  1. Ich verstehe worauf du hinaus willst und sehe es ähnlich. Allerdings muss ich zugeben, dass ich selbst eher selten die Bildbeschreibung eines Fotos auf Instagram lese. Doch solche Beispielfragen, wie du sie im Text genannt hast, sind natürlich überflüssig und nervig.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich finde es sehr schade wenn man die Bildbeschreibung nicht liest. Wenn man ohnehin nur durch scrollt um sich die Fotos anzusehen ist das natürlich ok, aber ich bin der Meinung dass wenn man was kommentiert, fragt, etc. pp man vorher vielleicht auch mal lesen sollte was da steht 🙂

      Danke für dein Kommentar und liebe Grüße 💖
      Ivy

      Gefällt 2 Personen

      1. Klar, wenn man ein Kommentar schreibt sollte man es vorher lesen.
        Ich muss dazu sagen, dass ich es selbst nicht gut finde, dass ich einfach nur durchscrolle und ich versuche das zu ändern.

        Gerne und liebe grüße zurück,
        Leana

        Gefällt 1 Person

  2. Tatsächlich ist mir das noch nicht passiert…
    Wenn ich etwas verlose, dann kommen höchstens Schweizer und sagen: „Du verschickst das echt hier her? Aber der Versand ist doch so teuer…“
    Wenn so was irgendwann dann doch mal vorkommen sollte, dann werde ich das vermutlich mit Humor nehmen, so was kann jedem mal passieren, dass man etwas überliest…

    Gefällt 1 Person

    1. ich bin der Meinung, dass wenn man zu irgendetwas was schreiben, kommentieren, fragen möchte man vielleicht vorher mal lesen sollte, was da steht 🙂 alles andere empfinde ich tatsächlich als etwas unhöflich, da es nicht viel Zeitaufwand bedeutet, zwei Sätze zu lesen 🙂 aber ja, jedem passiert es mal, dass man was überliest aber wenn immer dieselben Personen plumpe Fragen stellen, aus reiner Faulheit, finde ich das tatsächlich unhöflich und manchmal, je nach dem wie das Kommentar ausfällt, sogar respektlos.

      Danke für dein Kommentar 🙂

      Hab einen tollen Tag.
      Ivy

      Gefällt mir

  3. Also ich sehe es mittlerweile (gezwungenermaßen) relativ locker. Ich denke gerade auf Instagram, was doch sehr oberflächlich sein kann, sind die Leute oftmals zum einen zu faul, manche aber auch irgendwie etwas unbeholfen. Manchmal tippen sie auch Kommentare schneller ab, als sie die Caption lesen können, wo doch die Antwort schon parat steht.

    Ich bin da lange Zeit auch etwas wütend geworden, wegen der Häufigkeit und auch, weil ich das Gefühl habe, dass es so ein bisschen eine ‚deutsche‘ Art ist, selbstständig nach Informationen zu suchen, bevor man anderen potentiell zur Last fällt. (Um ehrlich zu sein, glaube ich, dass wir in Deutschland da echt mit einer ganz anderen Grundeinstellung groß geworden sind.) Also ist mein Vorgang immer: Ich checke ob die Shops getagged wurden, ich checke die Caption auf mögliche Hinweise, wenn bei beiden nichts zu finden ist, schaue ich die Kommentare noch durch ob meine Frage vielleicht da beantwortet wurde und wenn ich immer noch nichts finde, habe ich bevor ich fragte sogar eher noch gegoogelt bevor ich wirklich fragte. (Mittlerweile frage ich dann einfach , wenn meine sonstige Bemühung eine Info zu finden fruchtlos geblieben ist.) Aber in den 5 Jahren die ich auf Instagram unterwegs bin, hab ich festgestellt, dass das wohl eher ungewöhnlich für viele ist, weil viele denken ‚Du bist nett. Du wirst mir die Mühe ersparen und in Zeiten des schnelllebigen Internets meine Frage direkt beantworten, so dass ich mir erst gar nicht deine Caption durchlesen muss.‘ … aus unserer Sicht ist das unfassbar unhöflich. 😀 Aber manche denken sich nichts dabei.

    Ich bin dazu übergegangen, an guten Tagen nochmal auf die Caption hinzuweisen und an schlechten einfach den Kommentar zu ignorieren und zu beschließen, dass es nicht mein Problem ist, wenn Leute zu faul sind. Mit Gewinnspielen ist es natürlich besonders bitter. Da steckt man in der Regel als Host Gedanken und oft auch bisschen Geld rein. Wenn die Leute dann wieder nicht richtig lesen und die Regeln nicht befolgen, tritt für mich wieder in Kraft ‚Pech für die Kuh Elsa‘ wie man hier zu Lande so schön sagt. 😉 Aber mich drüber ärgern, tu ich eigentlich schon lange nicht mehr. Da ist mir tatsächlich schon vor längerem der Atem für ausgegangen. :’D

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich glaube nicht, dass es zwingend damit zu tun hat, dass wir Deutsch sind. Ich denke es liegt eher daran, dass die Menschen immer fauler werden. Das merke ich auch auf der Arbeit. Man schickt 5 mal dieselbe E-Mail und 6 mal rufen die Leute an und fragen genau das, was in den fünf E-Mail bereits stand. Die Menschen leben so als wären sie auf der Flucht. Sie machen lieber vieles auf einmal und dabei alles nur halbherzig, anstatt sich einfach mal die Mühe zu machen, wirklich richtig was durchzulesen immerhin beantworten sich damit die meisten Fragen schon wie von selbst. Ob es damit zu tun hat das manche unbeholfen sind? Weiß ich ehrlich gesagt nicht, immerhin gehts nur ums Lesen – es bedarf meist nicht mal eines Aufwandes von zwei Minuten und trotzdem lesen die Leute nicht richtig. Mir geht diese Faulheit teilweise echt auf die Nerven, womöglich auch deshalb weil ich es nicht nachvollziehen kann was so schwer daran sein soll, zwei Sätze zu lesen 😅 Naja aber ich gebe dir recht dass es keinen Sinn hat sich aufzuregen. Verschwendete Liebesmüh. Wenn die Leute nur etwas respektvoller und nicht so plump wären. Manche bekommen es ja nicht mal hin eine anstämdige Frage zu formulieren geschweige denn korrekte Satzzeichen zu verwenden. Da hilft echt nur noch ein Augenrollen 🙄

      Hab einen tollen Tag! 💖
      Ivy

      Gefällt 2 Personen

  4. Liebe Ivy,
    du sprichst mir aus der Seele. Genau so einen Beitrag wollte ich kürzlich auch schon verfassen, mir fehlte jedoch die Zeit.
    Ich bin jedes Mal völlig genervt. Ich schreibe doch nicht umsonst jeden scheiss (Sorry) Klappentext in die Beschreibung, damit die Leute dann im Kommentar fragen, worum es geht. Oder woher die Artikel sind, die ich IMMER im Foto oder Text verlinke.
    Vermutlich sind Menschen einfach faul. Sie wollen konsumieren, ohne großen Aufwand betreiben zu müssen. Foto kurz angucken, fertig. Text lesen, nö. Viel zu anstrengend.
    Frage mich da auch, wie sie ihre Bücher lesen.
    Aber vielleicht sind das ja genau die, die dahingehend genauso unmotiviert sind, 1 Buch in 4 Wochen schaffen und dann diejenigen anpöbeln, die ausdauernd lesen und viel mehr schaffen.
    Wie du merkst, ich bin sehr angepisst.

    Liebe Grüße,
    Nicci ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Nicci,

      Es freut mich immer sehr wenn wir einer Meinung sind und kann zu dem was du gesagt hast, nichts mehr hinzufügen. Ich frage mich echt was noch aus den Menschen werden soll … sie werden immer fauler, immer dreister und plumper. Zumindest den Respekt sollte man wahren und höflich bleiben aber selbst das schaffen die meisten ja nicht einmal. Sehr schade 😦

      Liebste Grüße
      Ivy ♥️

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, das finde ich auch schade, traurig und erschreckend. Wir schauen am besten einfach, wie wir unsere eigene Welt ein kleines Stückchen besser machen können.

        Und ich versuche es trotzdem immer mit Ehrlichkeit, viele entschuldigen sich dann, sie hätten den Beitrag aus Zeitdründen nur überflogen, oder es sei ja noch so früh, oder oder oder. Naja.

        Gefällt mir

      2. Ich finde, dass du „angepisst bist“ ist auch teilweise echt gerechtfertigt. Es ist ja nicht so, dass auf Instagram halbe Romane geschrieben werden, ja, meist ist die Caption vielleicht mehr als zwei Sätze lang, aber selbst noch kurz genug, um sie innerhalb weniger Minuten ohne groß Aufwand lesen zu können.

        Diese Ausreden nerven mich auch, gerade bei Nachfragen hinsichtlich der Shops, wo man was her hat. Ein Blick in die Bildbeschreibung und meist beantwortet sich die Frage schon von selbst … erschreckend, wie faul die Menschen werden! Das Internet hat zwar auch seine Vorteile und macht echt Spaß, aber manche macht es echt zu kleinen Zombies. Traurig.

        Gefällt 1 Person

      3. Ja, kleine Zombies ist ne super Beschreibung für den Zustand der Menschen.
        Und fauler werden sie auch, insbesondere was das Lesen und so angeht. Ich merke das schon im Alltag, und natürlich in meiner Arbeit mit Kids. „Boa voll der lange Text, kein Bock das zu lesen“. Traurig..

        Gefällt 1 Person

  5. Liebe Ivy,

    Ich kann die da leider nur zustimmen, auch wenn ich selbst immer hoffe, nicht dieselben Fehler zu machen.
    Bei mir ist es manchmal eher so, dass ich zu aufgeregt/aufgedreht bin und dann in meinem Kopf falsche Zusammenhänge ziehe.
    Aber du hast Recht, für einen respektvollen Umgang, sollte man sich da auf jeden Fall mehr Mühe geben.

    Was mich immer ziemlich stört ist, wenn ich z.b. ein Bild/Buch poste und als Kommentar kommt nur „Klappentext“. Zum einen finde ich, dass man das wenn überhaupt auch einfach als nette Frage formulieren könnte, eigentlich aber sogar selbst einfach mal Google anschmeißen könnte – im Internet ist der jenige schließlich schon…

    Aber lass dich davon nicht ärgern!
    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt mir

    1. Hallo Jill,

      Genau das meine ich. Dass die Leute es dann nicht mal schaffen freundlich und respektvoll zu sein, kein bitte, kein Danke, nichts. Ich bekomme auch ganz oft Kommentare wie „what book“ oder „where from“ da sind die sogar zu faul ein Fragezeichen dahinter zu setzen. Menschen werden immer fauler und das finde ich schrecklich. Das merke ich nicht nur hier, sondern auch auf der Arbeit. Man schickt 5 mal dieselbe E-Mail und 6 mal rufen die Leute an und fragen genau das, was in den fünf E-Mail bereits stand. Teilweise macht mich das rasend. Es kann doch nicht so schwer sein, ein paar Minuten zu investieren und zu lesen. Als wären die Menschen ständig auf der Flucht, schrecklich ist das. 😦

      Aber du hast Recht, ärgern lassen bringt da nicht so viel!

      Hab einen tollen Tag!

      Ivy ♥️

      Gefällt mir

  6. Oh ja, das verstehe ich gut! Da bekomme ich immer den Eindruck, dass diese Leute a) tatsächlich faul sind oder b) nicht gut bzw. sinnerfassend lesen können. Letzteres ist eigentlich eher bedauernswert und nur zum Teil ihre eigene Schuld, aber die Frage ist natürlich, ob da wirklich was dran ist …

    Wenn ich Captions auf IG oder Facebook nur überfliege, dann kommentiere ich auch nicht. Weil mich der Inhalt nicht so sehr interessiert wie bei den Beiträgen, die ich genau lese und vielleicht auch kommentiere – logisch, oder? Sollte man meinen. 😀

    Gefällt mir

    1. Letzteres wäre natürlich nicht zu verurteilen, da können die Leute ja nichts für, wobei ich mit so etwas so wenig Erfahrung habe, dass ich wirklich nicht weiß, wie stark sich so etwas auswirkt. Ist es einem dann tatsächlich auch nicht möglich, Sätze wie „Ich liebe mein neues Lesezeichen von XY“ sinnerfassend zu lesen? Dennoch finde ich, dass man beim Abschicken eines Kommentars höflich und respektvoll bleiben sollte. Manche bekommen es ja noch nicht einmal hin, eine höfliche bzw. zumindest anständige Frage zu verfassen; verwenden nicht einmal Satzzeichen, sodass Kommentare verschickt werden wie „what book“ oder „where from“, etc. pp. Als hätten die Leute alle keine Zeit mehr, wären regelrecht auf der Flucht vor dem Leben … Es ist manchmal echt schade.

      Und ich mag deine Einstellung, so handhabe ich das auch 🙂 ich kommentiere, frage, etc. pp. erst dann etwas, wenn ich den Beitrag auch komplett und aufmerksam gelesen habe. Wenn ich etwas nur überfliege oder mir nur die Fotos anschaue, dann kommentiere ich auch nie etwas 🙂

      Liebste Grüße und vielen Dank für dein Kommentar!
      Ivy

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, man sollte auf jeden Fall höflich bleiben! Ich finde es zwar toll, dass sich auf Social Media alle duzen & die Atmosphäre größtenteils angenehm & freundlich ist, aber diese halben Sätze negieren das dann wieder. Auch das kommt mir einfach nur faul vor … (va im Vergleich mit deiner tollen langen Antwort auf meinen Kommentar, haha!)

        Gefällt 1 Person

  7. Hallo Ivy,
    ich kann dir da nur zustimmen! Du oder auch andere Leute geben sich Mühe und fotografieren genau und schreiben ausführlich, aber trotzdem lesen es nicht alle.
    Ich finde man sollte, wenn man solche Kommentare schreibt, mal überlegen wie man es selbst fände, immer diese unnötigen Kommentar zu beantworten.
    Liebe Grüße
    Chanty✨

    Gefällt mir

    1. Hallo Chanty,

      danke dir für dein Kommentar! Genau das ist es, was ich auch so schade finde – die Leute geben sich insbesondere bei Gewinnspielen so viel Mühe, schreiben alles auf, stellen Regeln auf etc. pp. markieren sie meist auch noch, sodass man sie eigentlich unmöglich übersehen kann, und trotzdem interessiert es die Leute kaum, weil es letztendlich ganz vielen nur darum geht, irgendwas kostenlos abzustauben. Die Mühe richtig zu lesen, machen sich die wenigsten und das finde ich sehr schade und enttäuschend, da man sehr viel Zeit, teilweise auch Geld, Aufwand und Herzblut in eben diese Posts steckt.

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt mir

  8. Hallo Ivy,

    da fühle ich mich ertappt, aber in Bezug auf das Thema Rechtschreibung. Viel zu oft schicke ich einen Komentar zu früh ab und ärgere mich später über die Rechtschreibfehler. Als ich bemerkt habe, dass man die Kommentare nicht nachbearbeiten kann habe ich mich ziemlich mies gefühlt.

    Bei Büchern ist das anders. Lieber lese ich weniger und gezielter, schaffe dafür aber tatsächlich oft nur ein oder zwei Bücher im Monat.

    Liebe Grüße

    Laura

    Gefällt mir

    1. Hallo Laura,

      ich denke, das passiert auch jedem Mal 🙂 ist mir auch schon mal passiert, besonders wenn die dämliche Autokorrektur wieder zuschlägt oder wenn man z. B. unterwegs ist, aber solange man dann eine Korrektur hinterher schickt finde ich das völlig in Ordnung. Teilweise machen die Leute das leider nicht und manchmal stehe ich dann echt da wie ein Ochs vor dem Berg wenn ich versuche zu entziffern, was die Leute mir sagen wollten haha 😀 Manche Leute haben ja eine Rechtschreibschwäche oder Ähnliches, jemanden deswegen zu verurteilen etc. finde ich nicht so toll, daher stören mich Rechtschreibfehler eher selten – solange ich verstehe, was gemeint ist 😀

      Hab einen tollen Tag!

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt 1 Person

  9. Hey,
    ich bin genau deiner Meinung. Es ist mir zwar noch nicht passiert, aber da ich ein kleiner Blog bin und so noch nicht viele Follower haben, geben sich nicht mal diese Mühe, meine Fragen zu beantworten.
    Wenn ich einen Beitrag auf Instagram kommentiere, lese ich meist zweimal den Beitrag durch um auch ja nicht irgendwas blödes zu fragen.
    Ich ertappe mich manchmal aber auch selbst dabei, Beiträge nicht genau zu lesen, weil ich vermeintlich keine Zeit dazu habe.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Johanna

    Gefällt mir

    1. Hallo Johanna,
      danke für dein Kommentar! Mir passiert es auch schon mal, dass ich einen Beitrag nicht richtig lese, weil ich eben unter Zeitdruck stehe und ihn daher nur überfliege, aber meist kommentiere ich dann aus Zeitmangel auch nichts, von daher finde ich es okay, Beiträge zu überfliegen, sofern man ohnehin nichts dazu sagen möchte 🙂 Nicht alle Themen interessieren einen und wenn man alles immer 100% lesen würde, hätte man ja für nichts anderes Zeit. 🙂 nur wenn eben Dinge eintreffen wie oben in meinem Beitrag beschrieben, empfinde ich das teilweise wirklich als sehr nervig, da es den Anschein hat, als passiere es immer häufiger, was sehr schade ist!

      Ich freue mich jedenfalls, dass du mir hier zustimmst und du das Ganze genauso siehst hihi

      Hab einen tollen Tag!

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt 1 Person

  10. Guten Morgen!

    Ein toller Beitrag und ich kann deine Kritik absolut nachvollziehen.
    Bei Instagram ist es mir jetzt noch nicht so oft aufgefallen. Wie schon gesagt wurde, wenn ich mir nur die Bilder anschaue, kommentiere ich nichts. Wenn ich aber etwas kommentiere, dann lese ich mir auch durch, was dabei steht – ist ja eigentlich logisch ^^

    Aber auch bei anderen Beiträgen, Rezensionen, Aktionen und vor allem bei Gewinnspielen: da tauchen oft Fragen auf oder eben Antworten für die Verlosung bei denen ich mir denke: ähm, das steht doch alles oben drin??? Anfangs hab ich immer noch geantwortet oder darauf hingewiesen, wo es steht, aber mittlerweile hab ich dazu auch keine Lust mehr!
    Gerade bei Gewinnspielen, wenn ich schon mitmachen möchte, sollte ich mir doch zumindest durchlesen, was ich machen oder beantworten soll. Wer das nicht hinkriegt, den zähle ich auch nicht mehr mit und weise denjenigen auch nicht mehr drauf hin, der hat dann eben Pech gehabt. Ist zwar schade, aber einen Moment Zeit nehmen zum Durchlesen sollte schon drin sein …

    Liebste Grüße, Aleshanee

    Gefällt mir

    1. Hallo Aleshanee,

      da stimme ich dir zu, gerade bei Gewinnspielen ärgert mich das immer sehr. Bei Gewinnspielen ist es ja doch in den meisten Fällen so, dass es viel Aufwand, Zeit und auch Geld kostet und wenn man sich schon so viel Mühe macht um seinen Followern etc. eine Freude zu machen, alles aufschreibt, beschreibt und erklärt, sollte man doch zumindest erwarten, dass sie lesen, was da steht. Bei Gewinnspielen habe ich meist ohnehin den Eindruck, dass viele nur dran teilnehmen, weil es was umsonst gibt und gar kein Bock haben die Regeln zu lesen.

      Wirklich sehr schade und erschreckend.

      Ganz liebe Grüße
      Ivy

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, das empfinde ich ganz genauso!
        Allerdings sortiere ich ohne Kommentar alle aus, die nicht die Kriterien erfüllen. Einen Lerneffekt hat das wahrscheinlich nicht, aber ich sehe auch nicht ein Zeit zu investieren, um sie auf ihren Fehler aufmerksam zu machen.

        Allerdings hab ich jetzt in den Auslosungspost schon öfters reingeschrieben, dass nur diejenigen im Lostopf gelandet sind, die auch alle Aufgaben erfüllt haben 😉

        Gefällt mir

  11. Huhu,

    bei Instagram bin ich schon froh, überhaupt mal einen Kommentar zu haben. Ich gebe mir Mühe, schreibe Texte, teilweise mit Fragen, zu den Bildern, und dann kommen nur stumpfe Likes. Dabei ist das Bild meist nicht einmal schön. Ich bin keine gute Fotografin. Das Bild soll nur der Aufhänger sein. Immerhin ist es ein soziales Netzwerk, und sozial heißt auch Austausch mit einander. Reden mit einander. Aber das scheinen die Leute nicht zu begreifen. Sie wollen selbst nur Likes auf ihre Bilder, und geben deshalb nur Likes, doch die sagen doch gar nichts aus. Sie haben keinerlei Mehrwert oder Substanz. Ich vergebe auch sehr selten likes, und dann nur, wenn ein Bild so atemberaubend ist und gleichzeitig eine Geschichte erzählt, dass es sein MUSS. (Ich steh auf die Accounts, die mit Funkos und Actionfiguren Geschichten erzählen.)

    Natürlich nerven solche Kommentare, aber du bist damit immerhin schon weiter, als wir anderen Mit dir möchten sie irgendwie interagieren.

    Bei den Regeln … Ich lese sie mir auch bei einem Gewinnspiel durch, aber ich glaube, in einer Welt voller AGB ist unser Gedächtnis so überdrüssig, immer Regeln zu behalten, dass nichts mehr hängen bleibt. Wobei das denjenigen nicht davon befreit, vor Abschicken des Kommentars noch einmal nachzulesen, ob alles drin ist. Wer das nicht tut, ist selbst Schuld.

    Mehr Ausrufezeichen sind aber keine gute Idee. Mein Hirn macht da dicht. Zu viele Ausrufezeichen setze ich mit Internettrollen gleich und dann scheue ich extrem davor zurück, mit den Leuten zu kommunizieren. (Was aber gleichzeitig für die Leute bei deinem Gewinnspiel gut ist. Weniger Konkurrenz.)

    Aber generell stimme ich dir zu. Ich habe das Gefühl, dass die Leute Dinge, die wir posten, gar nicht mehr wirklich lesen. Bei Facebook kriege ich teilweise Likes für meinen Beitrag, ohne auch nur einen Seitenbesuch zu bekommen. Da frage ich mich doch, was ich davon halten soll. Und bei anderen Beiträgen mache ich mir Mühe, lege in langen Texten, möglichst schlüssig, meine Gedanken dar. Beschreibe Themen, die mir wichtig sind und die ich gern diskutieren würde. Und dann bleibt es still. Es gibt Seitenaufrufe, aber offenbar vertreibt zu viel Text die Leute gleich wieder. Alles, was sich nicht in zwei Zeilen darlegen lässt, ist ihnen zu viel.

    Nur denke ich nicht, dass das wirklich mit Überfliegen zu tun hat. Auch beim Überfliegen scannt man den Text doch nach den wichtigen Botschaften und blendet nur Füllsätze aus. Mit Überfliegen würde man deine Regeln sehen und diese etwas genauer lesen. Ich habe eher das Gefühl, dass die Leute immer gleich in die letzten Zeilen springen, weil sie hoffen, dort (wie bei Rezensionen) ein Fazit zu finden, mit dem sie was anfangen können, ohne groß mit dem Text arbeiten zu müssen.

    Traurig, aber das selbe Problem (wenn auch mit jeweils ersten Zeilen) ist im Journalismus schon lange bekannt und von der Hirnforschung belegt. Wir sind nur das nächste Opfer.

    Liebe Grüße und halt trotzdem die Ohren steif,
    Taaya

    Gefällt mir

    1. Hallo Taaya,

      guten Morgen und vielen Dank für dein Kommentar! 🙂 Leider kann ich dir nicht in allen Dingen zustimmen.

      Instagram ist eine Plattform, bei der das Teilen von Fotos im Fokos steht, nicht umsonst ist der Text für die Bildbeschreibung beschränkt. Wenn ich mich erinnere, war die erlaubte Länge vor ein paar Jahren noch kürzer. Es ging immer mehr um die Fotos, als um den eigentlichen Text, daher kann ich es verstehen, wenn manche Leute auf Instagram sich tatsächlich nur durch die Fotos scrollen, ohne die Beschreibungen dazu zu lesen, insbesondere wenn die Texte einfach zu lang sind. Lange Texte, gerade auf diesen Sozialen Medien, schrecken Leute ab. Aus diesem Grund versuche ich meine Texte dort auch so kurz wie möglich zu halten und verweise in der Bildbeschreibung dann zum Beispiel eher auf einen Blogpost. Für Kolumnen, Texte etc. ist meiner Meinung nach ein Blog mehr geeignet, anstatt alles in die Bildbeschreibung plus drei oder mehr Kommentare auf Instagram zu quetschen. So etwas lese auch ich mir meist nicht durch. Gerade bei sehr langen Bildbeschreibungen lese ich die ersten paar Sätze und entscheide dann, ob es mich interessiert, ich den Rest lese oder einfach nur ein Like für das Foto da lasse, weil es mir gefällt und dann weiter scrolle.

      Was mich ärgert (vielleicht ist es nicht so richtig rüber gekommen) ist die Tatsache, dass wenn man etwas kommentiert, sprich seinen Senf zu irgendetwas dazu gibt oder eine Frage stellt, kaum einer liest, was in der Bildbeschreibung steht. Wenn ich persönlich eine Frage zu etwas habe, was auf dem Bild zu sehen ist, lese ich die Beschreibung, schaue, ob Shops oder Ähnliches im Bild getaggt sind, lese mir sogar sämtliche Kommentare durch um zu sehen, ob die Frage eventuell schon einmal gestellt und bereits beantwortet wurde und google am Ende eher noch, bevor ich dann eine Frage stelle. Natürlich ist das viel Aufwand, aber so bin ich. Das kann man natürlich von den wenigsten erwarten aber was man erwarten kann, zumindest meiner Meinung nach, ist, dass man sich zumindest dann die Bildbeschreibung durchliest, wenn man eben eine Frage hat oder eine Aussage zum angesprochenen Thema treffen möchte. Wenn ich keine Lust habe zum Lesen, dann kommentiere ich auch nicht. Die Leute sind viel zu faul und zu bequem geworden, was erschreckend ist, da die Bildbeschreibung tatsächlich in den meisten fällen nicht länger als ein paar Sätze ist.

      Was die Ausrufezeichen angeht – dank den tollen lustigen und buten Emojis die wir heute zur Verfügung haben, finde ich das okay 🙂 Das sticht hervor und da die so schön rot sind, verleiht das auch noch mal den Eindruck, dass eben dort was Wichtiges steht … zumindest geht es mir so. Gerade bei Gewinnspielen empfinde ich es als wichtig, die Regeln irgendwie zu kennzeichnen, da – wie gesagt – sich sowieso kaum einer mehr die Mühe macht zu lesen, und wenn da irgendwo ein rotes Ausrufezeichen ist, bequemen sich vielleicht doch ein paar mehr Leute dazu, zumindest diese Stelle zu lesen, weil es eben wichtig sein könnte.

      Ich denke schon, dass es was mit überfliegen zu tun hat, hauptsächlich aus Faulheit und Bequemlichkeit, weil wir einfach so verwöhnt sind von Twitter und Co. wo die Nachrichten nur wenige Zeichen lang sind und man Tweets in wenigen Sekunden liest. Selbst bei SMS oder Whatsappnachrichten ist es ja so. Leute sind sogar zu faul, die Worte vollständig auszuschreiben, so bekomme ich oft Nachrichten von Followern da steht dann nur „wgd“ drin, was dann „Wie geht es dir“ heißen soll. Solchen Leuten antworte ich gar nicht mehr. 1. Ist es mir zu blöd stundenlang zu versuchen zu entziffern, was bestimmte Buchstabenkombination bedeuten sollen und 2. bin ich dann doch eher der Verfechter von anständigen Sätzen, mit Satzzeichen und allem was dazu gehört. Selbst Abkürzungen wie „lol“ jagen mir schon einen kalten Schauer über den Rocken. Dann doch lieber ein Smiley.

      Nicht umsonst haben wir stundenlang in der Schule im Deutschunterricht gesessen und Grammatik, Satzbau, etc. pp. gepaukt.

      Ich finde es erschreckend, traurig und schade. Natürlich sehen die Kommentare nicht nur so aus, ärgern tut es mich trotzdem dann, wenn in der Beschreibung in nur wenigen Sätzen alles steht, und die Leute eben genau das fragen, was bereits von mir beantwortet wurde.

      Ganz liebe Grüße
      Ivy

      Gefällt mir

  12. Huhu!

    Ich habe das selbst schon vor einigen Jahren gemerkt, dass es bei Gewinnspielen fast nur noch um das reine Abstauben geht. Als ich noch meinen Blog aktiv betrieben habe, sind fast nur doofe Kommentare zu Gewinnspielen reingekommen. Da wurden die Fragen auch nicht genau gelesen oder es kamen 0815 Antworten. Ich glaube, dass sich viele Leute zu sehr darauf verlassen, immer irgendwo etwas kostenlos zu bekommen.

    Bildbeschreibungen bei Instagram lese ich nicht immer. Meistens steht nämlich alles in Hashtags da und die lese ich überhaupt nicht gern. Vor allem, wenn mehrere Worte zu einem Hashtag zusammengefasst werden. Mein Kopf kann die einzelnen Wörter ohne Leerzeichen nicht so gut trennen. 😀

    Kommentare löschen finde ich aber doof. Ich würde dann einfach nicht drauf eingehen.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Das mit den Hashtags kann ich verstehen, das mag ich auch nicht, wenn Sätze quasi in Hashtags geschrieben sind, hier und da mal ein Wort ist im Text okay finde ich, aber ganze Sätze – neee, das schreckt mich auch ab haha deshalb trenne ich Text von Hashtags auch immer bei meinen Bildbeschreibungen ❤ Ich kann verstehen, dass man dann weniger Lust hat, die Bildbeschreibungen zu lesen. Geht mir auch so 🙂

      Früher fand ich Kommentare löschen auch doof, heute finde ich es eher doof, plumpe und unhöfliche Kommentare unter den Bildern stehen zu haben. Ich finde das muss nicht sein, daher lösche ich mittlerweile tatsächlich Kommentare – wenn sie unhöflich etc. sind – ansonsten lösche ich natürlich nichts 🙂 Manche Kommentare, insbesondere wenn sei Fragen enthalten, die bereits im Text oben beantwortet sind, lasse ich dann einfach unbeantwortet so stehen 🙂 Teilweise antworte ich aber sogar immer noch drauf, weil ich irgendwie so einen Drang habe, alle Kommentare beantworten zu müssen haha ich finde es irgendwie unhöflich, nicht auf Kommentare zu reagieren^^ 😀

      Danke dir für dein Kommentar!

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt mir

  13. Liebe Ivy,

    einfach DANKE! Ich bin davon tatsächlich so genervt, dass ich so einen Beitrag nie hätte schreiben können, ohne zu fluchen oder abzubrechen haha.
    Aber ja, es ist anstrengend, auch wenn sie es nicht böse meinen. Ich denke, ich schreibe dafür demnächst mal einen Beitrag zu: Können wir noch ganze Sätze? 😀

    Liebe Grüße,
    Ava

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Ava,

      ich bin so froh zu hören, dass ich mich nicht als Einzige darüber aufrege haha ich hatte auch echt Mühe und Not, nicht zu unfreundlich zu klingen in meinem Beitrag aber ich wollte schon, dass man meine Genervtheit darüber zumindest teilweise raushört.

      Ich denke auch nicht, dass die Leute es böse meinen, sie sind einfach zu faul und bequem schätze ich, aber das ist es, was so erschreckend ist. Dann schreibt man schon „Bitte genau lesen“ mit in die Überschrift und trotzdem bekommen die Leute es nicht hin, zu lesen. Da kann man doch echt nur noch mit den Augen rollen haha 😀

      Und jaaaa, ich bin absolut dafür, dass du so einen Beitrag schreibst haha 😀

      Liebste Grüße
      Ivy

      Gefällt mir

  14. Ich verstehe sehr gut, was du meinst! Bei Gewinnspielen nervt mich das allerdings weniger, diese Teilnahmen sortiere ich rigoros aus, weil sie den Gewinn in meinen Augen dann einfach nicht verdient haben. Wie du schon selbst schreibst, kann es ja eigentlich nicht so schwer sein ein paar wenige Regeln zu beachten. Dabei geht es häufig ja nur um ein paar Kleinigkeiten. Unschön fand ich neulich nur den Vorwurf, dass eine meine Gewinnspielfragen angeblich gar nicht zu beantworten wäre, obwohl ich mir stets relativ einfache Fragen überlegen, deren Antworten mit sehr geringem Aufwand zu finden sind.

    Wo mich diese bloße Überfliegen hingegen richtig stört, sind Mails! Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich eine zweite oder dritte Mail schicken wurde, weil meine Mail nicht richtig gelesen oder nur zur Hälfte beantwortet wurde, etc. Und ich rede hier nicht von seitenlangen Mails, sondern von Mails mit wenigen Sätzen. Oft wird aber nur der erste Absatz (bestehend aus 1-2 Sätzen) gelesen und der Rest wird anscheinend nicht beachtet, obwohl die Mail zum Beispiel noch eine Frage enthält. Es würde so viel Zeit sparen, wenn die Mail gleich beim ersten Mal vollständig gelesen würde, dann bräuchte es auch keine weiteren Nachfragen, die man „erneut“ beantworten muss.

    Gefällt mir

    1. Bei Gewinnspielen nervt es mich aus dem Grund, weil man meist sehr viel Zeit und auch Geld investiert, um anderen, völlig fremden Personen eine Freude zu machen. Die Tatsache, dass die Mehrzahl der Leute wirklich nur noch dran teilnehmen, weil sie etwas umsonst abstauben möchten, empfinde ich als sehr dreist. Wenn man an einem Gewinnspiel teilnehmen möchte, sollte man zumindest in der Lage sein, die Regeln zu lesen. Ich werte die Einträge auch nie, aber meist ist auch das mehr Aufwand, erst mal alle auszusortieren. Bei Gewinnspielen finde ich es wirklich sehr respektlos und das ärgert mich ungemein, hält mich teilweise wirklich davon ab, überhaupt noch Gewinnspiele zu veranstalten, was sehr traurig ist, weil ich doch so gerne Sachen verschenke haha^^

      Das mit den Fragen kenne ich. Bei mir hat sich zwar noch niemand beschwert, aber es ist sehr auffällig, dass wenn man mehr verlangt als bloß ein Bild zu reposten oder zu kommentieren und zu liken, viel weniger Leute mit machen, was wiederum beweist, wie faul die Menschen geworden sind. 😦

      Und jaaa E-Mails, Oh mein Gott, mit das nervigste. Sogar auf der Arbeit habe ich damit jeden Tag zu tun. Ich schreibe eine E-Mail und ein paar Sekunden später kommt eine zurück mit einer Frage, die ich in der vorherigen E-Mail eingehend erläutert und beantwortet hatte. Es scheint fast so, als wären die Menschen nur noch auf der Flucht, hätten keine Zeit und keine Lust mehr und machen daher alles nur noch halbherzig und das ist etwas, was mich absolut nervt. Selten geben die Leute wirklich noch 100 % bei dem was sie tun 😦 Ich kann deine Verärgerung über die E-Mail-Geschichte daher sehr gut nachvollziehen. Da hat man meist schon keine Lust mehr, zu antworten 😦

      Danke dir für dein Kommentar!

      Hab einen tollen Tag 🙂
      Ivy

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s